05.02.2018 - 20:00 Uhr
Hirschau

Johann Bösl aus Hirschau wird 80 Jahre alt Leidenschaftlicher Musikant

Man sieht ihm sein Alter nicht an. Bei bester Gesundheit feierte Johann Bösl im Kreise von Verwandten und Freunden 80. Geburtstag. Das Hirschauer Urgestein wohnt im Prölsenschuster-Haus an der Hauptstraße, wo er auch geboren und aufgewachsen ist. Seine Frau Berta, eine geborene Fellner aus Obersteinbach, ist bereits 2000 verstorben, sie schenkte ihm die Kinder Andrea, Claudia und Markus. Er ist stolzer Opa von sechs Enkeln. Mit Resi Brich hat er eine neue Partnerin gefunden. Beruflich war der Jubilar bei der Trocknungsgenossenschaft in Kienlohe sowie den Hirschauer Betrieben BayWa und AKW beschäftigt. Bis 1996 war er auch Nebenerwerbslandwirt. Der leidenschaftliche Schwammerlsucher ist im Sommer viel in den Wäldern unterwegs. Ein fester Termin ist die wöchentliche Schafkopfrunde im Gasthaus Goldenes Lamm. Neben Bürgermeister Hermann Falk und Pfarrer Hans-Peter Bergmann gratulierten viele Vereinsvertreter. Ist er doch seit Jahrzehnten Mitglied bei Kolping, Feuerwehr, Verkehrswacht, CSU und Raiffeisengenossenschaft. Auch als Mitglied der Kirchenverwaltung und als Feldgeschworener brachte er sich ein. Seine große Liebe aber gehört der Musik. 60 Jahre spielte er das Tenorhorn. Zuerst beim Musikzug und dann über 30 Jahre lang bei der Ehenbachtaler Blaskapelle, die ihn mit einem Ständchen überraschte.

Bürgermeister Hermann Falk (links) gratuliert Johann Bösl zum 80. Geburtstag. Bild: fdl
von Fritz DietlProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.