18.10.2017 - 20:00 Uhr
HirschauOberpfalz

Personal und Eltern des Hirschauer St.-Wolfgang-Kindergartens gestalten Außenanlage um Schaufeln, mulchen, pflanzen

Die Außenanlage des St.-Wolfgang-Kindergartens hat ein neues Gesicht. Das haben ihm nicht etwa die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs verpasst. Nein, es war ein sechsstündiges Gemeinschaftswerk von Personal und Eltern der Kindertagesstätte.

Großeinsatz in der Außenanlage des St.-Wolfgang-Kindergartens: Eltern und Personal brachten den Garten beim gemeinsamen Arbeitseinsatz auf Vordermann und verpassten ihm ein neues Gesicht. Bild: u
von Werner SchulzProfil

Kita-Chefin Uta-Maria Kriegler und ihr Erzieherinnenteam hatten die Idee, die Eltern zu einem Arbeitseinsatz im Garten einzuladen. Damit diese Aktion plan- und sinnvoll ablaufen kann, wurde eine dreiköpfige Projektgruppe mit Laura Rustler, Anita Giehrl und Martina Dolles gebildet. Zu der Aktion rückten sage und schreibe 19 Mamas, Papas und ein Opa an, alle ausgerüstet mit Schaufel, Rechen, Spaten und sonstigen Gartenarbeitsgeräten.

Dann wurde geschaufelt, um neue Beete anzulegen, die mit Sträuchern bepflanzt wurden. Rabatte wurden mit Rindenmulch vom Rasen abgegrenzt. Das Gartenbeet bei der Krippenterrasse wurde von unansehnlichen Pflanzen befreit und mit Rindenmulch befüllt, um für die Kinder zwischen den Sträuchern einen direkten Durchgang zum Rasen zu verschaffen. Der Weidentunnel wurde zugeschnitten. Die Helfer pflanzten Zwiebel von Frühjahrsblühern in die Beete, Tröge oder Pflanzschale und befüllten das Hochbeet mit frischer Erde.

Nach getaner Arbeit setzten sich die fleißigen Hobbygärtner zusammen und ließen sich die Gulaschsuppe und die von Elternbeiratsvorsitzender Eva Riese gelieferten Leberkässemmeln schmecken. Da der Rindenmulch nicht zum Abdecken der Beetflächen ausgereicht hatte, organisierten die Eltern kurzerhand noch vier Anhänger voll. Abschließend wurde der allgemeine Wunsch laut, im Frühjahr erneut eine derartige Aktion zu starten und dann auch die Kinder aktiv mit einzubeziehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.