Obst- und Gartenbauverein prämiert Blumenschmuck des vergangenen Jahres

Freizeit
Hirschbach
21.04.2017
46
0

Obwohl es in Deutschland gut 2000 und weltweit sogar 30 000 Apfelsorten gibt, bieten Supermärkte im Schnitt gerade mal zehn davon an: Michaela Basler (rechts), Gartenfachberaterin des Landkreises, wusste in Hirschbach Wissenswertes über heimisches Obst zu berichten. Monika Haller, Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, freute sich über den guten Besuch bei der Ehrung für den Blumenschmuck des vergangenen Jahres. Dabei lieferte Altbürgermeister Georg Taubmann zum letzten Mal Fotos verschiedener Anwesen mit schönem Blumenschmuck oder einfach einer schönen blumigen Ecke am Haus. Aus gesundheitlichen Gründen hat er dieses Amt nun abgegeben. Monika Haller bedankte sich bei ihm mit einem kleinen Geschenkkorb, auch für seine jahrzehntelange Tätigkeit als Schriftführer. Die Vorstand wählte aus seinen Bildern sieben Anwesen aus und bedachte diese mit einem Blumengeschenk. Dieses Mal waren das Ingrid Sperber, Ingrid Seiczek, Helga Hartmann und Gunda Rischan aus Hirschbach, Renate Haller und Manuela Linhard aus Unterklausen sowie Angela Scharrer aus Achtel. Bürgermeister Hans Durst beglückwünschte die Preisträgerinnen und bedankte sich für das Grünen und Blühen in der Gemeinde. Spenden der Gärtnereien Roßbacher aus Neuhaus a.d.Pegnitz und Weigl aus Neukirchen sowie der Sparkasse und Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg füllten eine reichhaltige Blumentombola. Sie wurde restlos abgeräumt, bevor dann Garten-Fachberaterin Michaela Basler mit ihrem Vortrag "Wertvolles heimisches Obst - ein Rundumschlag" an der Reihe war. Bild: rrd

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.