Stimmungsvolles Weihnachtskonzert nach den Feiertagen
Europareise in Liedern

Der stimmgewaltige Spaßchor füllte den Altarraum der Corpus-Christi-Kirche mit seinen Liedern aus. Bild: rrd
Kultur
Hirschbach
02.01.2017
48
0

Dieses Mal kam Rainer Kilbert, um den Spaßchor zu dirigieren. Wenn er demnächst wieder in die Corpus-Christi-Kirche nach Eschenfelden kommt, hat das berufliche Gründe.

Eschenfelden. Aus Spaß an der Freud' pflegen einige Sulzbach-Rosenberger das Singen und nennen sich deshalb Spaßchor. Am vergangenen Dienstag gaben sie ein Konzert in der Corpus-Christi-Kirche in Eschenfelden.

Nur wer davor das Programm nicht gelesen hatte, machte sich wohl Gedanken, was denn hier wohl geboten wird. Und das war einiges: Neben dem Spaßchor um seinen Leiter Rainer Kilbert gab auch Dekanatskantor Gerd Hennecke eine kleine Probe seines Könnens an der Orgel. Pfarrer Konrad Schornbaum trug mit gut gewählten Texten zum Gelingen des Weihnachtskonzerts nach Weihnachten bei.

Fünf Damen und drei männliche Stimmen bot der krankheitsbedingt etwas geschwächte Spaßchor auf. Musikalisch machte sich das nicht bemerkbar. Die Sänger füllten den Altarraum mit ihren Stimmen aus als stünde dort ein großer Chor. Im übertragenen Sinn trifft das auf jeden Fall zu.

Der Spaßchor nahm seine Zuhörer auf eine weihnachtliche Europareise mit. Lieder wie "Jul, Jul" aus Schweden, "The first nowell" aus England oder das französische "Il est ne le divin enfant" bezauberten das Publikum, genauso auch "Brich an, o schönes Morgenlicht" von Johann Sebastian Bach. Mit einer Paraphrase über "Tochter Zion" zauberte Gerd Hennecke aus der renovierungsbedürftigen Orgel noch Zauberhaftes hervor. Ebenso beeindruckend begleitete er einige Stücke, darunter "I wonder as i wander" (Rütti). Treffend die Geschichte, die Pfarrer Schornbaum beisteuerte. Sie erzählte vom Engel Fidor, dem die hektische Zeit vor Weihnachten missfiel.

Rainer Kilbert ist in seiner Freizeit Dirigent des Spaßchors und in seinem beruflichen Leben Orgelbauer. Einen Auftrag hat er heuer in Eschenfelden zu erledigen. Ein Teil der Spenden, die nach dem Weihnachtskonzert eingingen, ist für die Restaurierung der Orgel bestimmt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.