05.03.2018 - 20:00 Uhr
Hirschbach

Betty Reif feiert fir und gesund den 80. Geburtstag Sie schwimmt noch, wenn ihr Mann friert

Geburtstagskind Betty Reif und Bürgermeister Hans Durst plauschten bei einer Tasse Kaffee. Bild: rrd
von Pauline ReglerProfil

Vor 80 Jahren löste sich gerade der Faschingsumzug in Eschenfelden auf, als die kleine Betty Pilhofer das Licht der Welt erblickte. Nur drei Jahre später verlor sie dann ihren Vater durch den Krieg. Da waren dann die Zeiten nicht immer nur lustig.

Zusammen mit ihrem Bruder wuchs sie auf dem kleinen Anwesen auf. 1960 hat sie dann den "Albrechten Lone" (Leonhard Reif ) aus Hirschbach geheiratet. Kennengelernt haben sich die beiden bei der Arbeit in der Firma Linz in Hirschbach. Wie so viele im Dorf hat die Betty, von der Landwirtschaft auf Urlaubsgäste umgestellt und viele Jahre Gäste bewirtet.

Die beiden Buben Robert und Helmut brachten Schwiegertöchter, und vier Enkelkinder komplettierten das Familienglück. Nachdem diese jetzt schon lange eigene Wege gehen, hat sich die Betty zusammen mit ihrem Lone Elektro-Fahrräder gekauft. Im Schnitt drei- bis viertausend Kilometer im Jahr legte die Betty damit zurück. Als eifrige Schwimmerin geht sie auch noch ins Hirschbacher Freibad, wenn es ihrem Mann schon zu kalt ist.

Nach dem Motto "Wer rastet, der rostet" wird im Winter gewandert. Die Wanderstrecke rund um Loch wurde im Winter schon 70 Mal umrundet. Das reicht aber noch nicht. Ein großer Garten, der tipptopp gepflegt ist, und ein herrlicher Blumenbalkon gehören auch noch zu ihrem "Freizeitprogramm".

Zusammen mit Bekannten ist die Jubilarin aber auch gerne unterwegs, wenn kulturell etwas geboten wird. Socken stricken ist ein weiteres Hobby, und die ganze Familie wird damit versorgt. Die morgendliche Zeitung gehört auch zum Tagesritual. Als hilfsbereite Nachbarin wird sie hoch geschätzt.

Kein Wunder, dass sich viele Gratulanten zum runden Geburtstag einfanden. Die Glückwünsche des Gemeinderats überbrachte Bürgermeister Hans Durst . Ebenso gratulierte sein Namensvetter, Pfarrer Gerhard Durst .

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp