06.04.2018 - 20:00 Uhr
HirschbachOberpfalz

Diskussion in Hirschbach zieht sich über drei Stunden hin Viel Gesprächsbedarf ums Feuerwehrhaus

950 Dienststunden bei Übungen und Einsätzen bilanziert Kommandant Ingo Stühler für die Feuerwehr Hirschbach. Seine Truppe verstärken drei Neuzugänge. Einer von ihnen macht auch gleich im Verein Karriere.

von Pauline ReglerProfil

30 Aktive zählt die Feuerwehr Hirschbach, darunter fünf Maschinisten, zwei Atemschutzträger und zwei Leute mit Sanitätsausbildung. Die Altersstruktur sieht relativ gut aus. Unter 18-Jährige gibt es zur Zeit zwei, aber vor allem auch drei junge Neuzugänge. Neben Sabrina Tillmann und Laura Schneider ist das Michael Höfler, der bei der Hauptversammlung im Gasthaus Mittelbergwand gleich zum 2. Vorsitzenden gewählt wurde.

Vorsitzender Jochen Päßler beleuchtete die Aktivitäten des vergangenen Jahres; vor allem der Einsatz vor der Freibaderöffnung. Vorwiegend Freiwillige aus den Reihen der Feuerwehr erneuerten im Frühjahr 2017 das große Podium zwischen den Schwimmbecken komplett. Die wichtigste Angelegenheit sei jedoch die Anschaffung eines neuen Autos, nachdem das alte mittlerweile 36 Jahre auf dem Buckel hat. Damit einher gehe die Frage, wo dieses Fahrzeug untergebracht werden soll. Ins vorhandene Feuerwehrhaus passt es jedenfalls nicht.

Entscheidung eher im Mai

Aus den einstmals drei möglichen Lösungen stünden jetzt noch ein Anbau an das Haus der Begegnung oder die Erweiterung des bestehenden Hauses zur Debatte. Im April wollte der Gemeinderat über die endgültige Version abstimmen, aber es werde wohl eher Mai, bis die Entscheidung fällt. An der Kostenschätzung eines Architekturbüros, das beide Varianten untersucht hat, meldete der Vorsitzende Zweifel an. Er berichtete über ein wesentlich günstigeres Angebot für den Neubau am Haus der Begegnung.

Skeptisch äußerte sich Päßler auch über die Bausubstanz des jetzigen Feuerwehrhauses. Er hatte Bedenken bei der Standfestigkeit und fürchtete Schwierigkeiten bei der Gründung des Anbaus. Auch Feuchtigkeits- und Putzschäden könnten die Ausgaben für diese Variante wohl noch nach oben treiben.

Noch viele Fragen offen

Bürgermeister Hans Durst sagte zu, den von Jochen Päßler vorgelegten Kostenvoranschlag prüfen zu lassen und beim alten Feuerwehrhaus "noch einmal genauer hinzuschauen". Er fragte nach, welche Eigenleistungen die Feuerwehr im jeweiligen Fall erbringen könnte.

Beim Anbau neben den Schulweihern müssten ein Kanal verlegt, der Spielplatz total neu angelegt und für die Bücherei eine Belichtungsmöglichkeit geschaffen werden. Zudem komme der gewählten Bauweise entscheidende Bedeutung für den Zuschuss zu. Dann müsste das Feuerwehrhaus noch 30 Jahre im Dienst bleiben, da sonst zwei Drittel der Förderung von der Gemeinde wieder zurückgezahlt werden müssten. Die Entscheidung wird dem Gemeinderat daher nicht leicht fallen. Neben der Kostenfrage gelte es auch, eine zwiespältige Meinung in der Bevölkerung zu besänftigen. Die Lager der Befürworter und Gegner dürften einigermaßen gleich groß sein, wurde gemutmaßt.

Nachdem diese Diskussion fast drei Stunden in Anspruch genommen hatte, gab es auch noch Neuwahlen. Als Vorsitzender wurde Jochen Päßler bestätigt. Den ausscheidenden Vize Johannes Sommer ersetzt Michael Höfler. Kreisbrandmeister Hans Sperber gratulierte den Gewählten und ehrte einige erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer.

Prüfung hat's in sich

Auf Gemeindeebene gibt es zur Zeit 14 Atemschutzträger. Dass sie gerne neue Anzüge hätten, ließ der für sie zuständige Jürgen Leißner den Bürgermeister bei dieser Gelegenheit wissen. Auch über das Procedere beim Feuerwehrführerschein berichtete Jürgen Leißner. Dass er nicht im Vorbeigehen zu machen ist, zeige die Durchfaller-Quote. Von vier Anwärtern hätten zwei die Prüfung wiederholen müssen.

Bürgermeister Hans Durst versprach immerhin schon mal die Anschaffung eines Schlauchprüfgerätes für die Feuerwehren in der Gemeinde Hirschbach. In der Vergangenheit sei es kaum möglich gewesen, dies bei benachbarten Wehren machen zu lassen.

Kassier Stefan Steger berichtete über "ein ausreichend vorhandenes Kapital, das leider bei der Bank nicht mehr Zins bringt als man Gewinn in der Bar macht". Er bedankte sich bei einigen Sponsoren; auch eine erfolgreiche Personensuche habe zu einer Spende geführt. Außerdem bekämpfte die Feuerwehr Brände an einem Auto und einem Motorrad. Einen Reanimationsversuch gab es und auch einen Fehlalarm durch einen Rauchmelder.

Feuerwehr Hirschbach

Neuwahlen

1. Vorsitzender: Jochen Päßler 2. Vorsitzender: Michael Höfler

Kassier: Stefan Steger

Schriftführer: Christof Müller

Lehrgänge

Gruppenführer: Jochen Päßler

Truppmannausbildung: Lukas Engelhardt, Kilian Reif, Dominik Seegers, Samuel Sommer, Sabrina Tillmann und Laura Schneider . (rrd)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.