13.12.2016 - 02:00 Uhr
HirschbachOberpfalz

Geschenke gibt es beim Motorsportclub und Gesangverein Hirschbach trotzdem Nikolaus sagt per WhatsApp ab

Beim Nikolaus ist die Neuzeit auch schon angekommen. Per "WhatsApp" hat er sich entschuldigt, dass er nicht zum Motorsportclub und Liederkranz kommen könne. Ein Termin bei den Fußball-Bambini in Unterklausen stand im Weg. Aber die Kinder der beiden Hirschbacher Vereine hatte er nicht vergessen und einen Sack mit vielen Geschenken vor der Tür abgestellt.

Die gemeinsame Weihnachtsfeier nutzten zwei Hirschbacher Vereine für Ehrungen. Von links Vorsitzender Reinhard Regler (Motorsportclub), Konrad Hartmann, Ingrid Sperber, Gerda Steger und Vorsitzende Christine Ludwig (Liederkranz). Bild: rrd
von Pauline ReglerProfil

Bevor die Gaben verteilt wurden, ehrten die Sänger und die Motorsportler verdiente Mitglieder. Neben den weihnachtlichen Beiträgen des Liederkranzes spielte die Familienmusik Regler einige staade Stückln mit Hackbrett, Zither und Akkordeon. Lustige Geschichten brachten Renate Haller, Silke Lindner und auch Chorleiterin Regina Rösch. Ihr Debüt als Flötistin gab ihre kleine Tochter Anna. Mit gerade mal fünf Jahren spielte sie zusammen mit der Mama schon die ersten Weihnachtslieder. Die neue Vorsitzende Christine Ludwig hatte für alle Sängerinnen und Sänger eine kleine Weihnachtsgabe. Gerda Steger und Ingrid Sperber wurden darüber hinaus für 25 oder 40 Jahre aktives Singen im Chor ausgezeichnet. Reinhard Regler, Vorsitzender des MSC Hirschbach, ehrte seinen Beisitzer Konrad Hartmann für seine stete Einsatzbereitschaft.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp