05.03.2018 - 20:00 Uhr

Info-Abend des Fördervereins Fichtelgebirge Voll Vorfreude auf die Sommerlounge

Hohenberg ist "eine kleine Stadt mit großen Geschichten". So steht es auf der Homepage. Die nächste große Geschichte kündigt sich für den Sommer an: Der Förderverein Fichtelgebirge hält seine nächste Sommerlounge am 2. August in der Stadt an der Eger.

Sybille Kießling, Vorsitzende des Fördervereins Fichtelgebirge, und der Hohenberger Bürgermeister Jürgen Hoffmann stellten ihre Ideen für die Sommerlounge 2018 vor. Bild: fppp
von Redaktion OnetzProfil

Hohenberg. Bei einer Informationsveranstaltung im FC-Heim "Haidhölzl" gab der Förderverein einen Einblick in das Konzept und in die konkreten Vorbereitungen. Der Hohenberger Bürgermeister Jürgen Hoffmann freute sich darüber, dass der Förderverein seiner Stadt diese Möglichkeit bietet: "Wir können mit unserer Burg und dem Burgplatz ein wunderbares Ambiente bieten. Das wird eine super Veranstaltung und eine tolle Werbung für unsere Stadt und für das ganze Fichtelgebirge."

Thomas Geiger vom Gasthof "Zur Burg" sorgt für das Catering und will insbesondere Gastronomen und das Lebensmittelhandwerk aus der näheren Umgebung einbeziehen. Das Vor- und Rahmenprogramm organisieren Anja König und Stephan Müller. Von Orts- und Kirchenführungen über die Werksverkäufe und die Besichtigung von Manufaktur-Betrieben bis hin zu Live-Musik, Abseilen von der Burgmauer, MINT-Programm und Umweltpädagogik der Ökologischen Bildungsstätte Burg Hohenberg wird vieles geboten. Auch Porzellankönigin Anne-Sophie I. hat bereits ihren Auftritt zugesagt. Die Kernfrage beim Info-Abend war: Welche Möglichkeiten bieten sich für Unternehmen, Institutionen, Vereine, Initiativen, Kommunen und Bürger aus dem Fichtelgebirge? Schon diese Auflistung belegt, dass der Verein möglichst viele Akteure im Fichtelgebirge an der Sommerlounge beteiligen möchte. Die Sommerlounge Fichtelgebirge biete als After-Work-Party mit ihrer erfolgreichen Mischung aus Regionalmesse, Informationen, kurzen Gesprächsrunden, Rahmenprogramm und Schmankerln aus der Region allen eine riesige Plattform, um sich zu beteiligen und die Veranstaltung sowie die damit verbundene Imagekampagne für eine gute Innen- und Außenpräsentation des Fichtelgebirges zu nutzen, so Vorsitzende Sybille Kießling.

Natur - Kultur - Manufaktur

Der Erlös der Benefizaktion "Genießen für den guten Zweck" fließt je zur Hälfte der Stadt Hohenberg für ein Jugendprojekt und dem Förderverein für Projekte im Fichtelgebirge zu. Sybille Kießling stellte auch das Motto der Sommerlounge an der Burg Hohenberg vor: "Natur - Kultur - Manufaktur". Damit greift der Förderverein auf den Slogan der gastgebenden Stadt zurück. Nach Kießlings Worten passt er einfach perfekt, nicht nur für den Ort, sondern für das gesamte Fichtelgebirge. Als Meilensteinprojekt stehen die Pläne zur umfassenden Sanierung der Burg Hohenberg im Fokus. Daher ist bei der Sommerlounge der Eigentümer der Burg (Immobilien Freistaat Bayern) als Veranstalter mit im Boot. Aktiv mitmachen will die tschechische Nachbargemeinde Libá (Liebenstein), deren Bürgermeisterin Vera Votíková und zweiter Bürgermeister Karel Halla der Einladung zur Sommerlounge gerne Folge leisten wollen. Zwar dauert die Sommerlounge nur einen Tag. Aber für die Veranstaltungsorte wirkt sie lange nach. Ihre Vertreter waren nämlich auch bei dieser Informationsveranstaltung dabei und wollten sehen, was die kommende Sommerlounge Einzigartiges zu bieten hat. Besonders gespannt waren die Vertreter der Stadt Rehau, die im Jahr 2019 Veranstaltungsort sein wird. Bisher erschien das Magazin "Zukunft Fichtelgebirge" im Herbst und berichtete über die Sommerlounge. In diesem Jahr wird das Magazin bereits Anfang Juli aufliegen; daher haben die Akteure die Chance, Werbung für ihre Mitwirkung bei der Sommerlounge in Hohenberg zu machen.

Ein Mega-Event

Das Interesse der rund 60 Besucher drückte sich in einer ganzen Reihe von Fragen aus, die Sybille Kießling bereitwillig beantwortete. So seien Übernachtungen auf der Burg während der Sommerlounge wegen des Umbaus nicht möglich, dafür gebe es einige andere Möglichkeiten in Hohenberg. Auch können sich Teilnehmer an der Sommerlounge einen Pavillon teilen. "Für uns ist nur wichtig, dass wir einen Ansprechpartner haben." Und auch der Milchhof soll in die Sommerlounge einbezogen werden. Zum Abschluss zeigte sich Sybille Kießling zuversichtlich: "Zusammen schaffen wir ein Mega-Event rund um die Burg Hohenberg." Anmeldeschluss für den Messebereich der Sommerlounge in Hohenberg ist am 31. Mai. Ausstellerunterlagen können angefordert werden, E-Mail info[at]foerderverein-fichtelgebirge.de[dot] Am 5. Juli findet eine Pressekonferenz statt. Alle Aktivitäten, die den Organisatoren bis dahin bekannt sind, werden beworben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp