Bürgersaalsereande als stilvoller Tagesausklang
Vom Dessauer bis Götterfunken

Die abendliche Bürgersaal-Serenade war ein schöner Tagesausklang mit Musik von der Trachtenkapelle Hohenburg unter der Leitung von Michael Schäfer und Anja Paulus.
Kultur
Hohenburg
18.05.2017
40
0

Die Abendserenade der Trachtenkapelle Hohenburg war in den vergangenen Tagen das gesellschaftliche Ereignis im Lauterachtal. Man wollte zwar im Freien spielen, aber schließlich wurde es ein stilvoller Tagesausklang im Bürgersaal, weil das Wetter doch etwas ungewiss war.

In Hohenburg wird schon seit Jahren kontinuierlich hervorragende konzertante Blasmusik gespielt. Eine breitgefächerte Auswahl aus ihrem reichhaltigen Repertoire servierte das Konzertorchester unter der Leitung von Michael Schäfer zusammen mit dem Nachwuchsorchester unter der Stabführung von Anja Paulus. Nicht nur Hohenburger gehörten zum Publikum.

Mit dem Traditionsmarsch der Tiroler, der österreichischen- und deutschen Gebirgsjäger hatte das Orchester schnell den berühmten roten Faden zum Publikum gesponnen. Mit der Polka "Ein halbes Jahrhundert" bekannten sich die Musikerinnen und Musiker der Trachtenkapelle zu ihrem insgeheim gepflegten Polka-Faible.

Der weltbekannte Erzherzog-Albrecht-Marsch unter der Leitung von Anja Paulus war so richtig nach dem Geschmack des Publikums ausgelegt, und beim Infanteriemarsch "Der alte Dessauer" spielte Michael Schäfer selbst die Solo-Einlagen in Erinnerung an seine Heimat.

König der Löwen


Der Konzertmarsch "Abel Tasmann" war der Wegbegleiter hinüber zu dem Kultstück "König der Löwen" nach dem gleichnamigen Disney-Musical. Eine Homage an Whitney Houston war ihre mit Grammy Awards bedachte Ballade "I will always love you".

Mit ihrem Medley "The Best of the Beatles" erinnerte die Konzertkapelle an die Zeit, als man auch in Hohenburg den Liverpooler Pilzköpfen "Markt auf und Markt ab" huldigte. Die Nachwuchskapelle hatte die Ode an die Freude, vielen besser bekannt als die Eurovisions-Melodie, einstudiert. Man hörte Auszüge aus dem Götterfunken. Für die Jüngsten unter den Konzertbesuchern hatte Anja Paulus mit ihrer Gruppe das Partylied vom Elefanten, der in die Disco geht, einstudiert. Und wie es in der Villa Kunterbunt bei Pipi Langstrumpf zugeht, erfuhren die Konzertgäste bis in die letzte Reihe.

Mit Zugabe


Der Deutschmeister Regimentsmarsch sollte zwar der Schlussakkord der abendlichen Serenade gewesen sein. Aber ohne Zugabe geht es in Hohenburg nicht. Mit dem Freundschaftsmarsch "Mein Heimatland" frönte man schließlich noch schönen Musikzeiten mit der Trachtenkapelle Hohenburg, von denen sich alle wünschen, dass es davon noch viele Fortsetzungen geben wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.