Hohenburger Fledermais - flatter, flatter, flatter
Den Rettich gehts beim Krautkopfball an den Kragen

Die besten Rettichzwirbler von Hohenburg und Hohenburger Kindergarde waren die Stars beim Krautkopfball der Gartenbaufreunde - los ging es auch heuer wieder um 13.13 Uhr. Bild: bö
Kultur
Hohenburg
13.02.2018
60
0

Unters Messer ist beim Krautkopfball der Hohenburger nur der Rettich gekommen. Diese Gaudi des Obst- und Gartenbauvereins ist kein Faschingsball der üblichen Machart. Das urige, gesellige Maschkerertreffen hat sich vor gut 40 Jahren etabliert - denn damals war es ums Faschingswesen etwas schlechter bestellt. Tradition ist, dass das Ereignis am Faschingssamstag pünktlich um 13.13 Uhr beginnt.

Heuer war dazu auch die Hohenburger Kindergarde samt Prinzenpaar Mia I. und Marcel I. eingeladen. Mit Hofnarr Johann Wolfsteiner & Co und ihrem Schlachtruf "Hohenburger Fledermais - flatter, flatter, flatter" sind sie in die TuS-Arena eingezogen und haben für ihre Tänze viel Applaus bekommen.

Hausmusikant Mathias Viehauser, heuer als schwerbewachter Strafgefangener mit entsprechendem Outfit, hatte Freigang und sorgte wieder für die musikalische Begleitung. Als besondere Attraktion war - wie in der Gründerzeit des Krautkopfballs, damals noch im Gasthaus Mosner - das Rettichzwirbeln zu sehen. Wer dann den längsten Rettich aufzwirbeln kann, ist Held des Tages und wird zum Zwirbelprinzen ausgerufen.

Erst wenn der Rettich zusammenhängend aufgeschnitten ist, darf mit dem Salzen begonnen werden, so die Regularien. Nur auseinanderreißen darf das gute Stück nicht. Das hätte die Disqualifikation zur Folge, erklärten Wolfgang Preibisch und Magdalena Stauber das Prozedere, anstelle der erkrankten Gartenbauchefin Monika Edenharder.

Sieger wurde Josef Kölbl mit einem stattlich aufgezwirbelten Rettich von 2,95 Metern Länge. Mathilde Koller schaffte 2,30 Meter vor Klaus Falk mit 2,25 Meter. Die weiteren Plätze: Johannes Reindl (2,08), Daniela Troidl (1,40) und Lucas Köbl (1,36).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.