06.02.2018 - 20:00 Uhr
Hohenburg

Ortsheimatpflegerin Ines Kämmler befasst sich damit Interessantes über Mönche und Klöster

Das christliche Mönchtum ist fast so alt wie die christliche Religion selbst. Schon im 3. Jahrhundert nach Christus schlossen sich zuvor als Einsiedler lebenden christliche Asketen zu Gemeinschaften zusammen und zogen sich vom weltlichen Leben zurück. Seitdem entwickelten sich die Klöster zu einem wichtigen Bestandteil der christlichen Kultur.

von Externer BeitragProfil

Doch die Bedeutung des Mönchtums geht schon im frühesten Mittelalter weit über die rein spirituelle Dimension hinaus. Die großen Klöster mit ihren Bibliotheken und Schreibstuben (Skriptorien) waren lange führende Träger von Bildung und Kultur in Europa. Hier wurden nicht nur religiöse Texte aufbewahrt, sondern auch das Wissen der Antike überdauerte die Zeit in den Archiven.

Wer im Mittelalter eine Schule besuchen wollte, um höhere Bildung zu erwerben, musste in ein Kloster oder an einen Bischofshof. Heute betreuen viele Klöster ein Gymnasium oder eine andere Bildungseinrichtung oder leisten in anderer Form einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt. Viele Klöster waren in der Vergangenheit auch Wirtschaftszentren oder gar Ausgangspunkte in der Besiedlung von neuen Land. Um sich zu versorgen, besaßen die meisten Klöster mehr oder weniger großen Landbesitz und die Klosterwirtschaften hatten als Musterwirtschaften große Bedeutung für die mittelalterliche Agrarwirtschaft. Auch heute noch betreiben zahlreiche Klöster diverse Wirtschaftsbetriebe, sei es Landwirtschaft, eine Brauerei oder ein Handwerkbetrieb.

Daneben übten Klöster im Mittelalter oft eine bedeutenden politischen Einfluss aus, sei es im Auftrag des Papstes oder eines Königs. Äbte großer Klöster waren oft selbst Landesherren, die große Macht besaßen, und Bischöfe, die den Rang eines Fürsten hatten, wurden meist aus den Reihen der Mönche gewählt.

Die Geschichte der Orden und Klöster ist in fast allen Bereichen des Lebens eng mit der Geschichte Europas verwoben. Am Sonntag, 25. Februar, um 19.30 Uhr, findet im Hohenburger Rathaus ein Vortrag über Orden und Klöster durch Ortsheimatpflegerin Ines Kämmler, statt. Dort wird die facettenreiche Geschichte des christlichen Mönchtums von den ersten Kirchenvätern bis in unsere Zeit dargestellt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.