Wolfgang Christoph stellt in der Hammermühle aus
Heimat im Bild

In der Hammermühle bei Beate Schaller serviert Wolfgang Christoph bis Ende April heimatliche Motive auf Leinwand. Bild: bö
Kultur
Hohenburg
07.03.2018
47
0

Regional gehalten sind die vielen kleinen Kunstwerke in Öl und Acryl von Wolfgang Christoph aus Amberg-Krumbach. Seine Bilder mit Motiven aus dem Landkreis sind jetzt in der Hammermühle in Hohenburg bei Beate Schaller bis Ende April 2018 zu sehen.

"Meine Heimat, meine Umgebung", so könnte man die Bildergallerie nennen, die der passionierte Maler im ehemaligen Steinstadel ausstellt. Dass Wolfgang Christoph ein sehr heimatverbundener Mensch ist, sieht man sofort, wenn man einen Blick über die Bilder schweifen lässt. Man kennt seine Motive "im Vorbeifahren".

"Sich aber intensiv damit zu beschäftigen, das gehört heute oft nicht in unsere Zeit", meint der Maler. "Schon durch ein genaueres Hinschauen kann man selbst auch viele schöne Blickwinkel finden". Unser Landkreis biete so viele schöne Motive, dass man gar nicht weit gehen braucht. Seine Bildvorlagen entdeckt er meist bei Radtouren. Bereits in jungen Jahren hatte er sich mit der Malerei beschäftigt. "Aber da war die Zeit oft sehr knapp bemessen", meint er. Die Liebe zur Kunst hatte er schon, als er noch in den Kinderschuhen steckte. Zu den Wasserfarben von damals sind jetzt Acryl und Öl dazugekommen. "Ich bin Schönwettermaler", meinte er lachend nach besonderen Akzenten gefragt. Ein Gefühl für Farben hat der damals bei seiner Ausbildung zum Industriemeister durch einen seiner Lehrer bekommen.

Die Dorfidylle, Flusslandschaft, Sonnenblumen, Erntezeit, Schafe an der Lauterach, Feldarbeit mit Pferden und der Herbst sind einige Motive, die er mit nach Hohenburg gebracht hat. Dass natürlich auch eine Zeichnung der Hohenburger und der Pfaffenhofener Burg mitsamt der Klosterburg in Kastl dazugehört sieht er als Bekenntnis zu seiner Oberpfälzer Heimat, auch wenn seine Wiege in Breslau/ Schlesien gestanden ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.