20.01.2016 - 14:55 Uhr
HohenburgOberpfalz

Franz 25. und Angelika 14. sind Faschingskönigspaar Sofort verputzt

Mendorferbuch. Auch in Mendorferbuch regiert bis zum Aschermittwoch ein Faschingskönigspaar. Wer das ist, wird seit Jahren beim Schuss auf die Königsscheiben entschieden. Das geschieht beim Vereinsfasching - mit entsprechender Resonanz: Da muss man oft sogar warten, bis ein Schießstand frei wird, so begehrt sind die Insignien des Königspaars.

von Paul BöhmProfil

Für den Faschingsprinzen gab es eine Knackwurstkette. Für die Faschingsliesl hatte der entmachtete Schützenmeister Reinhard Feldmann als letzte Amtshandlung noch einen Strang Weißwürste besorgen müssen. Unter dem Jubel der Gäste wurde heuer Franz 25. (Franz Braun) zum Faschingskönig ausgerufen. Ihm zur Seite steht als Faschingsliesl Angelika 14. (Angelika Ried). Faschingsritter und Scharfschützen sind der vor wenigen Tagen gewählte Jugendleiter Rudolf Bühler und der bestätigte Schießleiter Thomas Scharl.

Der besondere Reiz dieses Gaudi-Wettbewerbs ist es für die Würdenträger und ihre Untertanen immer, dass die königlichen Insignien gleich verspeist werden - gerecht verteilt, versteht sich, damit auch die Letzten noch ein Stück Wurst bekommen und nicht nur die Haut.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp