21.03.2017 - 16:10 Uhr
HohenburgOberpfalz

Täter scheitern an Seitenscheibe eines VW: Vandalismus, die 16.

Zur Vandalismus-Serie in Hohenburg, Schmidmühlen und Rieden mit 15 Fällen vom 27. bis zum 29. Januar ist jetzt noch ein weiterer bekannt geworden: Wieder geht es um Sachbeschädigung an einem Fahrzeug. Sie geschah laut Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg am Samstag, 28. Januar, gegen 2.45 Uhr in einer Siedlungsstraße in Hohenburg.

Die Serien von Vandalismus an geparkten Autos in Schmidmühlen geht weiter - inzwischen sind es insgesamt 16 Fälle. Archivbild: exb
von Markus Müller Kontakt Profil

Der oder die Täter versuchten dabei, die Seitenscheibe eines auf der Straße geparkten VW einzuschlagen. Mehrere erfolglose Versuche verursachten so laute Geräusche, dass Anwohner aufmerksam wurden, die Rollläden öffneten und so die Unbekannten in die Flucht schlugen. Sie fuhren mit einem Kleinwagen davon. Die Seitenscheibe des VW ging zwar nicht zu Bruch, wurde durch die Schläge aber beschädigt.

Bei den 15 bisher bekannten Fällen war ein Schaden in Höhe von rund 15 000 Euro entstanden. Die PI Amberg erhielt dazu laut ihrem Pressebericht schon mehrere Hinweise. Auch Spuren fanden die Beamten, deren Auswertung noch läuft. "Mittlerweile liegen Informationen zu einem gewissen Kreis von Verdächtigen vor, die nun Stück für Stück bewertet werden müssen", teilt Polizeioberkommissar Stefan Amann dazu mit. Die Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung der Täter bleibe vorerst bestehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.