Deutsch-amerikanisches Freundschaftsfest Hohenfels läuft
Ozapft is

Ein Prosit auf das 46. deutsch-amerikanischen Volksfestes in Hohenfels (von links): Landrat Willibald Gailler, Bürgermeister Bernhard Graf, Vorjahreskönigin Julia Eder, Garrison Manager Michael Mathews, Bierkönigin Elisabeth Feuerer, Bierprinzession Marlene Wiedl, Oberst Curtis Buzzard, Bierprinzession Julia Trimpl und Brauereivertreter Hans Weigl. Bild: bö
Vermischtes
Hohenfels
18.05.2017
187
0

Wegen einer großen Übung der Soldaten war das deutsch-amerikanische Freundschaftsfest in Hohenfels verschoben worden. Jetzt aber läuft es. Nicht nur das Fest, sondern auch das Bier.

(bö) Kein Spritzer Gerstensaft wurde beim Anzapfen vergeudet. In einem illustren Gästekreis mit Landrat Willibald Gailler, Garrison Manager Bavaria Colonel Lance Varney und Vertretern von Militär, Polizei und den Bürgermeistern der Übungsplatz-Randgemeinden stachen Garrison Manager Michael Mathews und der Kommandeur des Joint Multinational Readiness Centers (CMRC), Colonel Curtis Buzzard, die ersten Fässer Freibier der Klosterbrauerei Weltenburg an.

Bei sommerlichen Temperaturen fanden die "oktoberfestmäßig" eingeschenkten Krüge reißenden Absatz. Zu Prominenz gesellten sich auch die frisch gekürte Oberpfälzer Bierkönigin Elisabeth Feuerer, die Bierprinzessinnen Marlene Wiedl und Julia Trimpl sowie Vorjahreskönigin Julia Eder. Wegen einer US-Großübung musste die 46. deutsch-amerikanische Freundschaftswoche verlegt werden. Von einer Erneuerung der Partnerschaft und der Freundschaft zwischen der US-Garnison Hohenfels und den Truppenübungsplatz-Randgemeinden sprachen der Hohenfelser Bürgermeister Bernhard Graf und Michael Mathews von amerikanischer Seite.

Bis zum Sonntag, 21. Mai, dauert das Volksfest im Truppenübungsplatz. Neben Militärfahrzeug-Ausstellungen und der Franken-Car-Schau ist am Sonntag ein Auftritt der Tanzgruppe aus Hawaii geplant. Sie zeigt anlässlich der Asian Pacific Heritage von 13 bis 15 Uhr Tänze aus der Südsee im Festzelt - ein besonderes, farbenprächtiges Erlebnis.

Bereits ab 10 Uhr haben die Volksfestbesucher die Möglichkeit, an einer Busrundfahrt durch das Truppenübungsplatzgelände teilzunehmen. Fünf Busse sind heuer im Abstand von 15 Minuten auf einer kleinen Rundreise durch das Übungsareal unterwegs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.