27.04.2016 - 02:00 Uhr
HohenfelsOberpfalz

Deutsche und US-Kinder erleben gemeinsam Tag des Baumes So spannend ist die Natur

Der Tag des Baumes oder Earth Day, wie ihn die Amerikaner nennen, hat einen hohen Stellenwert in der Elementary School in Hohenfels, erläuterten die Lehrer - er sei ein Tag zum Kennenlernen der Natur, aber auch einer, um neue Freundschaften zu schließen.

Kinder der Elementary School und Altersgenossen der Grundschule aus Hohenfels haben gemeinsamen den Earth Day im grünen Klassenzimmer gefeiert. Bild: bö
von Paul BöhmProfil

Gelegenheit dazu bot das Miteinander von etwa 80 deutschen Grundschülern aus Hohenfels und 230 amerikanischen Kindern der Elementary School. Mit ihren Lehrern absolvierten sie verschiedene Erlebnisstationen eines Waldparcours zur Jagdhütte von Revierförster Klaus Messerklinger.

Organisiert hatte den Hohenfelser Earth Day das Umweltamt der US- Militärgemeinde mit Leiter Reinhold Fröhlich. Verantwortlich vor Ort waren Christoph Lichtenegger und Revierförster Klaus Messerklinger vom Bundesforstamt.

Es gab viel zu sehen auf der etwa 2,5 Kilometer langen Strecke mit der Darstellung verschiedener Lebensräume. Informationstafeln zeigten erstaunliche Fakten zu Tieren und Pflanzen. Jugendliche aus der Hohenfels Highschool betreuten die Stationen als Paten.

Fühle das Moos auf dem verrotteten Stamm, lausche den Fröschen beim Quaken, schau zu, wie sich der Igel zusammenrollt, rieche den Duft der Bäume und folge den Tierspuren in Wald und Flur - so lauteten einige der Aufgaben - alle mit dem Ziel, das Umweltbewusstsein zu fördern, wie Reinhold Fröhlich erklärte: "Wir wollen der amerikanischen Gemeinde in Hohenfels Hintergrundwissen zur heimischen Natur vermitteln."

Das grüne Klassenzimmer ist ein Projekt, das sich weiter entwickeln soll. In Hohenfels gibt es bereits ein Eagle-Scout-Projekt der US-Pfadfinder, die diesen besonderen Unterrichtsraum weiter wachsen lassen. Gepflanzt wurden an diesem Tag auch 15 Winterlinden und Heckenpflanzen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.