20.06.2017 - 18:14 Uhr
IllschwangOberpfalz

Mit dem Fahrrad quer durch Deutschland: Die Hälfte ist geschafft

Halbzeit bei Karlheinz Weigls großer Deutschland-Tour. Am Dienstag hat der 64-Jährige aus Dietersberg die Hälfte der Strecke absolviert. Weigl fährt seit Fronleichnam mit seinem Fahrrad vom tiefsten Punkt der Bundesrepublik in Schleswig-Holstein nach Garmisch-Partenkirchen zur Zugspitze (www.onetz.de/1758650).

Im Heilbad Heiligenstadt durfte Karlheinz Weigl bei Angelika und Olaf, einem befreundeten Paar, übernachten. Bilder: exb (2)
von Uli Piehler Kontakt Profil

Was er nach über 600 Kilometern gelernt hat: Am Land radelt es sich leichter als in der Stadt. Ohne Navi hätte der Dietersberger nur schwer aus dem Straßen-Dschungel von Kassel herausgefunden. Anders in Göttingen, der "Radlerstadt schlechthin". Überall blau markierte Radwege, denen er mühelos folgen konnte. Am Montag machte Weigl trotz Hitze ordentlich Strecke, so dass er vom Heilbad Heiligenstadt in Thüringen etwa 100 Kilometer bis nach Büchenwerra im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen weiterfuhr. An der ehemaligen innerdeutschen Grenze legte er einen Stopp ein. Am Abend nahm er ein Bad in der Fulda und übernachtete auf einem Campingplatz. Jetzt nimmt der Radl-Abenteurer Kurs auf Bayern: Noch etwa 50 Kilometer sind es bis zur Landesgrenze. Wir berichten weiter.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.