Ökonomisches Advenstsingen in Illschwang
Lieder erhellen das Dunkel

Der Männergesangverein Illschwang ist seit Jahren ein unverzichtbarer Teil des ökumenischen Adventssingens. Bilder: Weis (3)
Kultur
Illschwang
19.12.2016
42
0

Das ökumenische Adventssingen in der Simultanpfarrkirche in Illschwang, immer am dritten Adventssonntag, ist inzwischen schon gute Tradition. Den Besuchern wurde abwechslungsreiches, anspruchsvolles Programm mit unterschiedlichsten Gesang- und Instrumentalstücken geboten.

Als die Lichter in der Sankt Vituskirche ausgingen, eröffnete der Posaunenchor Illschwang mit dem Lied "Es wird scho glei dumpa" das einstündige Konzert. Den Gedanken des Lichts und der Dunkelheit nahm auch Pfarrer Thomas Schertel bei seinen nachdenklichen Worten auf. Er bezog sich auf die Worte des Neuen Testaments, in denen von Jesus "als dem Licht der Welt" die Rede ist.

Das Licht gebe im Dunklen Geborgenheit und Orientierung. Gerade in der Vorweihnachtszeit würden Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit besonders betont. Schertel äußerte die Hoffnung, dass die gläubigen Christen zu Kindern des Lichtes werden. Sein Dank galt allen, die zum Gelingen des Adventssingens beigetragen haben. Das musikalische Programm wurde vom Posaunenchor (abwechselnd geleitet von Georg Schmidt und Verena Hartmann), den vereinigten Kirchenchören (dirigiert von Angela Müller), dem Männergesangverein (mit Schanna Ibler), der Veeh-Harfen-Gruppe (unter der Leitung von Christl Kredler) sowie Angela Müller an der Orgel musikalisch gestaltet.

Ihre besonderen instrumentalen Fähigkeiten demonstrierte Eva Langer an der Geige, die gemeinsam mit Schanna Ibler an der Orgel das Konzert D-Dur Nummer 4 von Friedrich Seitz und das "Hallelujah" von Leonhard Cohen zu Gehör brachte. Staade Klänge des Dreigesangs (Josef Geitner, Clemens Lindner und Dominik Weiß) rundeten das Programm ab. Gemeinsam wurden "Macht hoch die Tür" und "O du fröhliche" gesungen. Den Schlusspunkt hinter das Konzert setzte der Posaunenchor mit allseits vertrauten Weihnachtsliedern. Die freiwilligen Spenden kommen karitativen Zwecken in der katholischen Pfarrei und in der evangelischen Kirchengemeinde zu Gute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.