Glaskunst an der Illschwanger Schule
Alles mundgeblasen

Lokales
Illschwang
26.04.2013
0
0
Einem Glasbläser bei seiner Arbeit zuzuschauen, diese Gelegenheit wurde den Grund- und Mittelschülern in Illschwang geboten. In der Turnhalle präsentierte Helmut Sommer, der in der Nähe von Coburg einen Familienbetrieb führt, seine Handwerkskunst. Es gab auch die Möglichkeit, einige seiner Schöpfungen käuflich zu erwerben.

Eingangs erzählte Sommer den Kindern, dass er etwa die Hälfte des Jahres auf Tournee unterwegs ist und sich in der anderen Hälfte um die Produktion kümmert. Gegenwärtig sei die Herstellung von Dekorationsartikeln für die Advents- und Weihnachtszeit bereits im vollen Gange. Er informierte die Schüler, dass in der Region Coburg und Thüringer Wald die meisten Glasbläser in Deutschland aktiv sind.

Besonders gespannt waren die Mädchen und Buben, wie Weihnachtsschmuck mundgeblasen wird. Auch konnten sie verfolgen, wie ein Glasschwan entsteht.

Für die Herstellung der Kunstwerke wird bei Höchsttemperaturen von bis zu 1000 Grad vor allem Pottasche (verbrannte Holzkohle) benötigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.