25.08.2015 - 00:00 Uhr
IllschwangOberpfalz

Guter Zuspruch für Ferienprogramm des Elternbeirats Geschmack getroffen

Beim Schnupperangebot in Judo setzten die Teilnehmer in der Schulturnhalle erste Würfe an. Bild: no
von Norbert WeisProfil

Zum ersten Mal ins gemeinsame Ferienprogramm der Gemeinden Illschwang und Birgland eingebunden, traf der Elternbeirat der Grundschule den Geschmack der "Kundschaft" mit seinen Aktivitäten.

Gerald Schart führte zwei Stunden lang ins Cheerleading ein. Die Teilnehmer lernten verschiedene Elemente kennen, zum Beispiel Motions (Armbewegungen), Jumps (Sprünge), Stunts (Schwerpunkt Pyramidenbau), Cheers and Chants (Anfeuerungsrufe) und Tänze. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Kinder stark machen".

15 Mädchen und Buben nahmen am Judo-Schnupperkurs teil. Die Trainer Günther und Tanja Neubauer erläuterten Grundtechniken und ermunterten die Kinder, diese auszuprobieren. Dazu gehörten die Fallschule seitlich, die Judorolle vorwärts und rückwärts sowie das Ansetzen erster Würfe. Sechs Judokas, die sich in dieser Sportart schon auskennen, halfen dabei. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde.

Auch wenn Ferien sind, schaden ein paar Sprachübungen nicht. Der besondere Reiz an "Play and learn English" bestand darin, dass mit Naomi Evans ein "Native-speaker" das Angebot krönte. Sie ist gebürtige Amerikanerin, lebt aber seit einigen Jahren mit ihrem Mann und drei Kindern in Ammerthal. An zwei Vormittagen vermittelte sie Grundlagen der englischen Sprache in spielerischer Form. Es ging vor allem darum, den Mädchen und Buben die Angst vor etwas Neuem zu nehmen. Themen waren zum Beispiel die persönliche Vorstellung, Hobbies, Zahlen, Farben und Wochentage. Dies alles geschah mit viel Bewegung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp