20.12.2004 - 00:00 Uhr
IllschwangOberpfalz

Melissa Franz gewinnt Vorlesewettbewerb der Volksschule Illschwang - Klassen 5 und 6 hören zu Ganz sicher beim unbekannten Text

Melissa Franz aus Einsricht vertritt die Volksschule Illschwang beim Landkreisentscheid im Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse. Bei der schulinternen Entscheidung setzte sie sich knapp gegen Yvonne Englhard und Carmen Hochholzer durch.

von Norbert WeisProfil

Verena Hartmann, die sich ebenfalls für die Endrunde qualifiziert hatte, war am Tag der Entscheidung krank. Es hatten sich alle 21 Schüler der sechsten Klasse der Volksschule Illschwang beteiligt.

Der Wettbewerb wird alljährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet. Dadurch sollen die Kinder ermuntert werden, sich mit erzählender Kinder- und Jugendliteratur zu beschäftigen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Die Vorentscheidung wurde im November an der Illschwanger Schule durchgeführt. Die Schüler mussten sich ein Buch auswählen, es der Klasse kurz vorstellen und maximal fünf Minuten eine Passage daraus vorlesen. Die entscheidenden Bewertungskriterien waren Textgestaltung, Textverständnis und Lesetechnik.

Die Endausscheidung mit den vier Besten fand in Anwesenheit aller Schüler aus den fünften und sechsten Klassen in der Aula statt. Die Jury bildeten der Klassenlehrer der sechsten Klasse Peter Wismeth sowie die beiden Klassenleiter der fünften Klassen Ingrid Schneider und Herbert Übelacker. Die vier Finalisten mussten dabei sowohl aus einem ihnen bekannten wie auch aus einen ihnen unbekannten Buch vorlesen.

Entscheidend für den knappen Sieg von Melissa Franz war die sichere Vortragsweise der unbekannten Textstelle. Rektor Hartmut Niewierra gratulierte ihr zum Sieg und wünschte ihr Erfolg bei der nächsten Runde auf Kreisebene in Sulzbach-Rosenberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.