Mittelschüler aus Illschwang zu Besuch im Freilandmuseum Neusath/Perschen
Wasser kann mehr als waschen

Lokales
Illschwang
04.05.2013
1
0
Interessantes, Informatives, aber auch Spannendes gab es für die Fünft- und Sechstklässler der Mittelschule Illschwang beim Tag des Wassers im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath/Perschen zu beobachten. Für die Schüler war der Besuch der insgesamt 18 Stationen, die dort auf dem weitläufigen Museumsgelände aufgebaut waren, ein besonderes Erlebnis.

Im Unterricht hatten ihnen Konrektor Hans Winkler und Lehrerin Ingrid Schneider vorher grundlegende Inhalte zum Thema vermittelt. Hauptorganisatoren dieser Aktionswoche waren die Wasserwirtschaftsämter Weiden und Regensburg, das Freilandmuseum und das Landratsamt Schwandorf. Viele weitere Verbände und Organisationen nahmen daran teil. Insgesamt ca. 2500 Schüler nutzten das Angebot.

An einer Station fischten die Illschwanger Schüler Kleinstlebewesen aus dem Wasser und betrachteten sie durch das Binokular, um sie anschließend zu bestimmen und zu zeichnen. Die Wasserdurchlässigkeit verschiedener Böden wurde an einer weiteren Station getestet. Dabei wurde die besondere Bedeutung deutlich, die der Waldboden und das Moos besitzen.

Die Schüler erkannten auch, dass Gras, Moos und Heu den Abfluss des Wassers bremsen und ein Ausschwemmen des Bodens verhindern. An weiteren Stationen erfuhren sie, wie früher das Wasser als Energiequelle genutzt wurde und teilweise auch heute noch genutzt wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.