28.03.2018 - 20:00 Uhr
Illschwang

Das Gerätehaus enhtspricht nicht5 mehr den aktuellen Anforderungen Feuerwehr Augsberg baut neu

Am südwestlichen Ortsrand von Illschwang entsteht entlang der Pesensrichter Straße ein neues Baugebiet. Während hier bald Eigenheimer-Träume in Erfüllung gehen, schmiedet anderswo in der Gemeinde eine Feuerwehr Baupläne.

von Norbert WeisProfil

Aichazandt. In der März-Sitzung billigte der Illschwanger Gemeinderat den Entwurf des Bebauungsplans für das Gebiet Am Weidenberg. Es schließt an das Baugebiet Am Kuhberg an. Vorgesehen ist ein Allgemeines Wohngebiet mit Einzel- und Doppelhäusern. Die 18 Parzellen liegen zwischen 630 und 1195 Quadratmetern. Insgesamt werden knapp 20 000 Quadratmeter überplant.

Hans-Jürgen Tiefel vom Planungsbüro Renner + Hartmann gab Erläuterungen zu den Plänen. Beschlossen wurde ein beschleunigtes Verfahren ohne die frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange.

Geschätzt 254 000 Euro

Auf offene Ohren trifft der Wunsch der Feuerwehr Augsberg, ein neues Feuerwehrhaus in Ritzenfeld zu bauen. Es soll das bisherige, nicht mehr zeitgemäße Gebäude ersetzen. Bürgermeister Dieter Dehling betonte, dass der Neubau nach den aktuell geltenden DIN-Vorschriften errichtet werde. Die Pläne beinhalten eine Fahrzeughalle sowie ein Nebengebäude mit Aufenthaltsraum, Küchenzeile und Toiletten. Die Kostenschätzung liegt bei 254 000 Euro.

Die Maßnahme wurde im Vorfeld mit Kreisbrandrat Fredi Weiß abgesprochen. Vonseiten der Regierung ist ein Festbetrag in Höhe von 57 500 Euro in Aussicht gestellt. Die Feuerwehr Augsberg wird sich mit einem Eigenanteil von 20 000 Euro beteiligen. Bestätigt wurden vom Gemeinderat die beiden neugewählten Kommandanten Jörg Flierl und Christian Schwabe.

Rinderstall wird Eiscafé

Zum Erschließungsplan der Nachbargemeinde Neukirchen für den Solarpark Schönlind gibt Illschwang keine Stellungnahme ab. Positiv reagierte das Gremium auf den Bauantrag von Hans Dehling aus Haar, der aus einer Rinderstallung ein Eiscafé machen möchte. Damit verbunden ist auch eine Nutzungsänderung. Das Eiscafé bietet auf 172 Quadratmetern Platz für 40 Gäste.

Eine Abweichung vom Bebauungsplan genehmigte der Gemeinderat beim Bauantrag von Rudolf und Evi Teichmann. Sie wollen im Baugebiet Sandäckerweg ein alters- und behindertengerechtes eingeschossiges Haus errichten. Mit seinem Walmdach darf es vom Bebauungsplan abweichen.

Erfreut registrierte Bürgermeister Dieter Dehling den derzeit laufenden Rückbau der Pferdeunterstände in Aichazandt. Für den Umbau des Wohn- und Geschäftshauses Pollety zum neuen Rathaus laufen derzeit die Ausschreibungen. Ortsheimatpfleger Richard Koller informierte, dass am Samstag, 30. Juni, das 50-jährige Jubiläum des Schulhauses gefeiert wird. Außerdem erläuterte er das Projekt "Erfassung historischer Kulturlandschaften". Langfristig solle Datenbank aufgebaut werden, in der die Gemeinde passende Objekte vorstellen könne.

Integrative Gruppe in der Kita St. Vitus

Aus einem Brief von Pfarrer Markus Priwratzky geht hervor, dass die Kindertagesstätte St. Vitus ab 1. September 2018 sieben Kinder in eine integrative Gruppe aufnimmt. Sechs davon kommen aus der Gemeinde Illschwang. Die katholische Kirchengemeinde beantragt als Träger der Kita eine Z-Kraft zur Betreuung dieser Kinder. Für die sechs Mädchen und Buben aus der Gemeinde Illschwang wäre sie jeweils drei Wochenstunden im Einsatz, also 18 Stunden insgesamt.

Die Brutto-Personalkosten belaufen sich vom 1. September 2018 bis 31. August 2019 auf rund 26 500 Euro. Auf der Basis des derzeitigen Kindergartenvertrags kämen auf die Gemeinde knapp 11 000 Euro an Kosten zu.

Die Gemeinderäte Werner Englhard und Helmut Kellner bewerteten es als positiv, dass in Illschwang ein solches Angebot gemacht werden kann. 2. Bürgermeister Benjamin Hiltl sprach sich dafür aus, nicht einen einmaligen, sondern einen dauerhaften Beschluss zu fassen. Sollte es eine Änderung der Förderung geben, müsste dies dem Gemeinderat wieder vorgelegt werden. Einstimmig befürworteten die Räte den Antrag. (no)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp