11.07.2016 - 15:52 Uhr
IllschwangSport

Landkreiscup der Läufer Lokalmatador Johannes Loos gewinnt in Illschwang

"Für mich ist der Dorflauf in Illschwang eine der schwersten Strecken bei den Läufen der Landkreiscup-Wertung". Besonders der lange Anstieg hinauf nach Pesenricht hat es auch am Samstag wieder in sich.

Kräftig angefeuert und dann ab durch die Mitte zu einer Runde um das Illschwanger Sporgelände. Bild: bö
von Paul BöhmProfil

Diese Aussage war des öfteren von den Damen und auch von den Herren bei der Streckenanalyse zu hören. Gleich von Start weg führt die Laufstrecke durch ein schattiges Waldstück, aber dann musste man sich schon gehörig zusammenreißen, damit der eine oder andere Wadlbeißer nicht zu heftig ausfiel.

Selbst für erfahrene Läufer wie Richard Schaffenroth ist das Nirgendwo um Pesenricht immer die besondere Herausforderung. "Wir wissen, dass, wenn wir aus dem Wald herauskommen, dann der steile Anstieg hinaus zum Sportplatz noch auf uns wartet", erzählt er.

Kerstin Meßmann aus Freudenberg war mit zwölf Kindern nach Illschwang gekommen. "Ob da in den nächsten Jahren wieder was mit einem Lauf in Freudenberg zusammengeht, wird sich zeigen. Wir bauen wieder eine Laufgruppe im Schülerbereich auf und dann schauen wir mal, was daraus wird." Toll findet auch der gebürtige Freudenberger Richard Schaffenroth die Idee für einen Lauf in Freudenberg. "Es muss ja nicht der Johannisberg sein, auch wenn man damit große Erinnerungen verbindet."

Für die meisten Läufer kann die Jagd nach Landkreiscup-Punkten für heuer abgehakt werden. Doch zu Ende ist die Laufsaison noch lange nicht. Für die Landkreiscupwertung haben die Kinder am Samstag, 24. September, beim 13. Burgen- und Schlösser-Lauf in Kirchenreinbach nochmals eine Möglichkeit ihr Punktekonto aufzufrischen.

Lukas Preissler von der DJK Ursensollen und Pia Meßmann vom SV Freudenberg waren die schnellsten Bambini auf der 1500-Meter-Strecke in Illschwang. Bei den Schülern gaben Benedikt Müller und Lena Dickert, beide vom TV Amberg, den Takt auf der 1500-m-Strecke vor.

Auf den 2200 erreichten Tim Mayer und Sophie Mayer, beide von der Skivereinigung Amberg, die beste Laufzeit. Schnellster Jugendlicher im doch mageren Läuferfeld war Alexander Friedrich.

Ein Meisterstück schaffte Kerstin Weiß vom SCMK Hirschau. Sie gewann erstmals eine Damenwertung bei einem Landkreiscuplauf. Die Anspruchsvolle Laufstrecke schaffte sie in 23:17 Minuten. Lydia Zahner vom VFTN Kirchenreinbach erreichte nur zehn Sekunden später das Ziel.

Auch das hat es schon lange nicht mehr gegeben, dass ein Illschwanger die Herrenwertung gewann: Johannes Loos von SV Illschwang schaffte die 8250 Meter lange Strecke in 31:08 Minuten. Mario Maier von der Skivereinigung Amberg kam mit 31:56 Minuten Laufzeit auf den zweiten Platz. Insgesamt beteiligten sich beim Dorflauf in Illschwang 120 Läuferinnen und Läufer. Darunter waren 22 Bambini, 51 Schülerinnen und Schüler, 4 Jugendliche, 17 Damen und 26 Herren.

Die Siegerehrung des Landkreiscups ist am Freitag, 28. Oktober, um 19.30 in der Schulturnhalle in Ebermannsdorf geplant.

750 Meter

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.