07.02.2018 - 20:00 Uhr
Illschwang

Pfarrgemeinderat Illschwang verschafft sich Überblick über anstehende Arbeiten Kita-Umbau größtes Projekt

Informationen über eine Reihe von Arbeiten, die 2018 anstehen, bekamen die Pfarrgemeinderäte in Illschwang.

von Norbert WeisProfil

Der Saal des Pfarrzentrums Patrona Bavariae bekommt aus Sicherheitsgründen eine Außentreppe. Die Kosten trägt zu 100 Prozent die Diözese Eichstätt. In der Kapelle ist ein Austausch der Heizungsanlage vorgesehen. Zudem soll der Strom aus Photovoltaik gewonnen werden. Auch hierfür gibt es Fördermittel von der Diözese.

600 000 Euro kostet der Umbau in der Kindertagesstätte St. Vitus. Die Regierung der Oberpfalz übernimmt davon 55 Prozent. Die Höhe des Zuschusses aus Eichstätt ist noch nicht bekannt. Es kann auf alle Fälle mit einer Förderung durch die Diözese gerechnet werden, weil es sich um keinen Neu- oder Anbau, sondern um eine reine Modernisierungsmaßnahme handelt. Die verbleibenden Restkosten müssen sich die Pfarrei und die politische Gemeinde teilen.

Geplant ist ansonsten die Renovierung der Außentreppe vom Friedhof aus zur Sakristei in der Pfarrkirche. Bei der Sanierung der Filialkirche in Götzendorf gehe es nur schleppend voran.

Pfarrer Markus Priwratzky informierte die Räte über eine gute Belegung in der Kindertagesstätte. In den Gruppen und in der Krippe seien für das neue Kindergartenjahr nur noch wenige Plätze frei. Die Tagesstätte plant für Sonntag, 6. Mai, ihr Sommerfest. Es läuft in Verbindung mit dem Winteraustreiben, das der Heimatverein Birgland an diesem Tag in Illschwang veranstaltet.

Auf dem Schulparkplatz wird ein Zelt aufgestellt, das 600 Personen Platz bietet. Dort feiern die Gläubigen den Gottesdienst; dann wird ein Mittagessen angeboten. Die Kita organisiert die Bewirtung der Zuschauer des Winteraustreibens. Für die Zeltkosten kommt die Gemeinde auf.

Ein weiteres Thema der Sitzung waren die Pfarrgemeinderatswahlen am Sonntag, 25. Februar. Die Kandidaten stellt der aktuelle Pfarrbrief vor. Ausgezählt werden die Stimmen am gleichen Tag um 18 Uhr durch den Wahlausschuss mit Wahlleiterin Diana Holzner-Pistel, den ausscheidenden Mitgliedern des Pfarrgemeinderats sowie durch Pfarrer Markus Priwratzky. Neu konstituieren wird sich das Gremium am Freitag, 16. März. Tags darauf treffen sich die ehrenamtlichen Helfer in der Pfarrei.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.