10.09.2017 - 14:26 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Jubiläum auf dem Acker Rennstrecke auf dem Stoppelfeld

Wildenreuth. Wolfgang Bayerl wünschte sich Regen. Die Hoffnung des Managers des Stoppelfeldrennens in Frodersreuth erfüllte sich nur teilweise. Der 1250 Meter lange Parcours beim Gramlhof war nach dem Startschuss am Samstagnachmittag ideal. Später allerdings urteilte mancher Crossfahrer: "Es wurde schmierig."

von Bernhard KreuzerProfil

Der Allgemeine Automobilclub von Deutschland (AvD) hatte zu dem für jedermann zugänglichen Moto-Cross-Spaß eingeladen. Es war die zehnte Veranstaltung ihrer Art. Zusammen mit den Organisatoren Helmut Prem und Klaus Schertel richtete Wolfgang Bayerl das Rennen aus.

Sieger wurden nicht gekürt. Jeder konnte seine Fähigkeiten des motorisierten Geländesports auf zwei oder vier Rädern testen und verbessern. Er oder sie hatten auch die Möglichkeit, einmal dem langjährigen Profi Sebastian Schöffel aus Selb hinterher zu fahren.

"Ideale Verhältnisse", strahlte Wolfgang Bayerl vor der Rennpause am Samstag um 15 Uhr. Das Wetter allerdings zeigte sich bereits beim Streckenaufbau als unkalkulierbar.

Schwer ist es, einen Landwirt wie Wendelin Fenzl zu finden, der seine Felder für ein Stoppelfeld-Wochenende zur Verfügung stellt. Mit dem Gramlhof hat der AvD Weiden einen perfekten Partner gefunden. Eine gute Vertrauensbasis untermauert dies. Immer strenger werden die Auflagen beim Umwelt- und Lärmschutz.

Hervorragend auch die Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen. Die Jugendfeuerwehr Wildenreuth und der evangelische Kindergarten Erbendorf unterstützten tatkräftig. Von dem Parcours mit fünf Hindernissen begeisterte war auch Sebastian Schöffel begeistert. Bis 2011 war er Profi und Mitglied im Nationalkader des Deutschen Motorsport-Bundes. Wolfgang Bayerl war sein Trainer. Das Stoppelfeld-Wochenende sah er schon alleine deshalb als Pflichttermin an.

Das Interesse des Kawasaki-Fahrers erweckten die neuesten Modelle der Enduro- und Motorcross-Maschinen von KTM. Das Zweirad-Center Weiden stellte sie aus und stellte sie für Testfahrten zur Verfügung. Ebenso präsentierten sich das Autohaus Graser aus Pressath und Motorrad Weitensteiner aus Weiden.

Den Jubiläumsabend am Samstag krönte die Kultband "Rock Connection" im Festzelt. Am Sonntagvormittag wehrte erneut der staubige Wind der Rennpiste über das gut durchgepflügte Stoppelfeld.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp