03.09.2015 - 00:00 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Flüchtlinge: Noch keine Pläne für Ferienstätte

von Bernhard KreuzerProfil

Asylbewerber oder Flüchtlinge in der Familienferienstätte? Das Landratsamt Tirschenreuth will dies nicht ausschließen. Derzeit nutzt die Behörde die Turnhalle des Gymnasiums in Tirschenreuth als Notunterkunft. Am Wochenende ziehen die Asylbewerber in die Berufsschulturnhalle nach Wiesau, weil diese Halle auch nach Schulbeginn genutzt werden kann.

Konkrete Pläne für die Familienferienstätte gibt es nach Auskunft des Landratsamtes nicht, die Einrichtung tauch lediglich im Notfallplan für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf, so Oberregierungsrätin Regina Kestel. Grundsätzlich sei die Familienferienstätte geeignet, Flüchtlinge aufzunehmen. Abhängig von der Entwicklung will das Landratsamt eine Nutzung deshalb nicht ausschließen. Wie viele Hilfebedürftige dann dort wohnen sollen, ließ das Landratsamt offen. Das Landratsamt vermeldete außerdem, dass eine Immenreuther Familie bereits signalisiert habe, zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit zu sein.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.