Pfarrer stellt Autos und sogar einen Traktor unter den Schutz Gottes

Pfarrer stellt Autos und sogar einen Traktor unter den Schutz Gottes (mez) Nach dem Gottesdienst zum 1. Mai fand vor der Herz-Jesu-Kirche wieder eine Fahrzeugsegnung statt. Auf dem ganzen Pfarrplatz standen neuen Kraftfahrzeuge und sogar ein Traktor. Pfarrer Markus Bruckner segnete die Fahrzeuge und deren Fahrer, die im Straßenverkehr oder bei der Arbeit täglich oft vielen Gefahren ausgesetzt sind. Bei dem zuvor stattgefundenen Gottesdienst, den der Kirchenchor musikalisch gestaltete, erinnerte er an di
Lokales
Immenreuth
03.05.2013
10
0
Nach dem Gottesdienst zum 1. Mai fand vor der Herz-Jesu-Kirche wieder eine Fahrzeugsegnung statt. Auf dem ganzen Pfarrplatz standen neuen Kraftfahrzeuge und sogar ein Traktor. Pfarrer Markus Bruckner segnete die Fahrzeuge und deren Fahrer, die im Straßenverkehr oder bei der Arbeit täglich oft vielen Gefahren ausgesetzt sind. Bei dem zuvor stattgefundenen Gottesdienst, den der Kirchenchor musikalisch gestaltete, erinnerte er an die Ursprünge des Marienmonats Mai sowie vor allem den 1. Mai, den der bayerische König Ludwig III. 1916 als kirchlichen Feiertag eingeführt hatte. Mit Billigung des Vatikans begründete er am 14. Mai 1916 das Fest der Patrona Bavariae in München, das in den folgenden Jahren in allen bayerischen Diözesen begangen wurde. Die Freisinger Bischofskonferenz beschloss 1970, den Festtermin als Auftakt zum Marienmonat auf den 1. Mai festzulegen. Bild: mez
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.