19.11.2016 - 02:00 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

´Satzung zur Ehrenbürgerschaft im Gemeinderat Nur drei Ehrenbürger

Prinzipiell kann jeder Einwohner der Gemeinde Ehrenbürger werden. Damit es allerdings nicht zu einer "Ernennungsschwemme" kommt, sorgt der Gemeinderat vor.

von Bernhard KreuzerProfil

Das Gremium verabschiedete am Donnerstag einstimmig eine Satzung zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft sowie der Bürgermedaille von Bürgern und Forensen (Kasten). Demnach kann jeder Bürger, Gemeindeangehöriger oder Forense die Auszeichnung verliehen bekommen. Der Titel "Ehrenbürger der Gemeinde Immenreuth", kann aber auch aberkannt werden. Die Zahl der Ehrenbürger begrenzt die Satzung auf drei lebende Personen. Das Vorschlagsrecht obliegt dem Bürgermeister, einem seiner Stellvertreter oder den Gemeinderatsfraktionen.

Eine Begrenzung für die Verleihung der Bürgermedaille sieht die Satzung nicht vor. Sie kann an Persönlichkeiten verliehen werden, die sich um die Gemeinde verdient gemacht haben. Das Vorschlagsrecht besitzen neben den erwähnten Gremien auch Vereine und Verbände. Über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft und der Bürgermedaille entscheidet der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung.

Beide Ehrungen sind nach dem Satzungswillen zwingend anzunehmen und können nur in Ausnahmefällen abgelehnt oder niedergelegt werden. Die Voraussetzung dazu ist die Genehmigung durch den Gemeinderat. Die hohe Auszeichnung verpflichtet die Titelträger gleichfalls, das Amt mit Ordnung, Respekt und Würde zu vertreten und zu tragen.

Die Ehrenbürgerschaft hat zurzeit Pfarrer Alfons Wurm als einzig lebende Person inne. Träger der Bürgermedaillen sind Frau Gabriele Sieber sowie Dr. Ingrid und Dr. Klaus Kohlschmidt.

Forense

Der Begriff aus der Gemeindeordnung bezeichnet auswärtige Grundbesitzer und Gewerbetreibende, die von der Gemeindepolitik berührt werden. Sie werden auch unter dem Begriff "Ausmärker" geführt. Sie sind also außerhalb der Gemeindegrenzen ansässige Beteiligte, tragen aber durch ihre Zugehörigkeit zur Gemeinde Lasten, zum Beispiel Gewerbesteuer. (bkr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.