03.07.2017 - 20:00 Uhr
ImmenreuthSport

Fußball Mächtig was los in Immenreuth

Wenn alleine die Zahl der Fußballer eine Rolle spielen würde, dann wäre der SV Immenreuth ein Kandidat für eine Top-Platzierung in der A-Klasse West. Trainer Michael Kaufmann begrüßte zum Trainingsauftakt vor zwei Wochen 35 aktive Fußballer. Auch die weiteren Einheiten waren unverändert gut besucht, so dass sich Kaufmann in einer Zwischenbilanz äußerst zufrieden zeigte: "Man sieht, dass hier etwas zusammenwächst. Alle haben den Willen, etwas zu verändern. Die bisherige Entwicklung ist erfreulich, die Stimmung super."

Der SV Immenreuth meldet 14 Neuzugänge für die neue Saison. Stehend von links: Abteilungsleiter Florian Stelzl, Lukas Zembsch (eigene Jugend), Benjamin Schmid (zuletzt TSV-Kirchenlaibach II), Gerhard Tretter (SVSW Kemnath II), Neu-Trainer Michael Kaufmann, Betreuer Christian Sendelbeck (TSV-Kirchenlaibach II). Kniend von links: Dominik Kastner (Vorwärts Röslau), Kevin Klose (eigene Jugend), Siegfried Zimmermann (SVSW Kemnath II), Daniel Kaufmann (TSV Kirchenlaibach), Jonas Fehrmann (SVSW Kemnath II). Es fe
von Autor DÖMProfil

Mit insgesamt 14 neuen Spielern (davon vier aus der eigenen SG-Jugend) ist quasi eine komplett neue Mannschaft entstanden. Bei einem Kurz-Trainingslager hatten die Spieler Gelegenheit, sich ausgiebig kennenzulernen.

Mit einem Vergleich gegen den SV Waldeck nimmt der SVI das Testspielprogramm auf. Es folgen neben der Toto-Pokal-Begegnung am 12. Juli weitere Partien gegen SV Neusorg, ASV Nemmersdorf und SpVgg Goldkronach. Zum Saisonauftakt am 30. Juli haben beide Teams Heimrecht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp