16.04.2018 - 20:10 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Jürgen Lautner neuer Vorsitzender des SV Immenreuth Jubiläum kann kommen

Jürgen Lautner heißt der neue Vorsitzende des Sportvereins. Ihn bestimmen die Mitglieder in einer außerordentlichen Versammlung zum Nachfolger von Heinz Lorenz. Dessen Entlastung unterbleibt jedoch.

Stefanie Märkl (vorne links) und Verena Kassler (vorne rechts) wurden als neue Beisitzerinnen des Sportvereins gewählt. Der neue SVI-Vorsitzende Jürgen Lautner (Mitte vorne) gratulierte diesen ebenso wie seinem Stellvertreter Stefan König (hinten links) und dem neuen Beisitzer Wolfgang Schmid (hinten Mitte). Zweiter Bürgermeister Josef Hecht leitete die Neuwahlen.
von Roman MelznerProfil

Kurz war die Tagesordnung in der Versammlung im gut besuchten Sportheim, umso wichtiger aber der darauf stehende Punkt. Die Wahl war notwendig geworden, nachdem der bisherige Vorsitzende des Sportvereins, Heinz Lorenz, im Januar aus gesundheitlichen Gründen schriftlich seinen Rücktritt erklärt hatte.

Daran erinnerte Jürgen Lautner eingangs. Als zweiter Vorsitzender hatte er sich deswegen mit dem Vereinsregister in Verbindung gesetzt, das dem Sportverein ein gewisses Zeitfenster für die Wahl eines neuen Vorsitzenden offen ließ. Aber nicht nur dies war der Grund, warum sich Lautner entschieden hatte, als Nachfolger zu kandidieren. Der Verein habe mit ihm nur eine geschäftsführende Person, die ihn nach außen hin vertreten könne. Wenn ihm etwas zustoßen sollte, wäre die Gemeinschaft nahezu handlungsunfähig, nahm Lautner Bezug auf die Vereinssatzung. Angesichts des 90. Gründungsjubiläums (8. bis 10. Juni), bei dem man ein dreitägiges Riesenfest vor der Tür stehen habe, sei ihm schnell klar geworden, dass er diese Situation ändern müsse. Unter dem Beifall der Anwesenden erklärte sich Lautner daher bereit, sich als Vorsitzender zur Verfügung zu stellen.

Die Neuwahlen leitete zweiter Bürgermeister Josef Hecht mit den Gemeinderäten Matthias und Roman Melzner. Mit überwältigender Mehrheit bestimmten die Mitglieder Jürgen Lautner zum neuen Chef. Den bisherigen Jugendleiter und Beisitzer Stefan König machten sie zu seinem Stellvertreter. Auch vor dem Hintergrund des anstehenden Jubiläumsfestes schlug der Vorstand die Wahl weiterer Beisitzer vor. Per Akklamation fielen diese Posten schließlich Verena Kassler, Stefanie Märkl und Wolfgang Schmid zu.

Lautner würdigte alle, die derzeit dem knapp 600-Mitglieder starken Verein mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er dankte zudem für das große Vertrauen und forderte dazu auf, den Blick jetzt in die Zukunft zu richten.

Sein neuer Stellvertreter Stefan König berichtete von den Planungen der Feierlichkeiten zum 90. Vereinsjubiläum. Hierzu werden derzeit eine Festzeitschrift erstellt sowie Detailfragen zu dem dreitägigen Fest gelöst. Er bat alle Mitglieder, sich in die ausgelegten Helferlisten Tage einzutragen. Dank der Unterstützung zweier Sponsoren erhalten alle Helfer ein kostenloses Jubiläums-T-Shirt.

Keine Entlastung

Eine Entlastung des bisherigen Vorsitzenden Heinz Lorenz fand nicht statt. Es seien vor Kurzem Unstimmigkeiten festgestellt worden, erklärte sein Nachfolger Jürgen Lautner. Vor dem Hintergrund laufender Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Lorenz als Bürgermeister dürfe er nichts Näheres dazu sagen, erklärte er auf NT-Nachfrage.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp