08.02.2018 - 20:00 Uhr
Immenreuth

Paul Müller von den Bogenschützen Immenreuth erstmals für Deutsche Meisterschaft qualifiziert Sechs Goldene im Köcher

Noch etwas zittern muss dagegen Lukas Zembsch. Bei ihm entscheidet es sich nächste Woche bei Bekanntgabe der Qualifikationsringzahl, ob er zum fünften Mal an der Meisterschaft, die diesmal vom 2. bis 4. März geht, teilnehmen kann.

Bogenschützen überzeugten bei der Landesmeisterschaft, allen voran Paul Müller (vorne Mitte), der mit seiner Leistung das Ticket zur deutschen Meisterschaft in Solingen gelöst hat. Mehr als überzeugt haben aber auch Tabata und Madita Melzner (vorne von links), Jochen Nentwich, Tim Götz, Elias Rupprecht, Thorsten Höcht, Mia Schnindler und Klaus Klenk (stehend von links). Bild: bkr
von Bernhard KreuzerProfil

Aber auch die anderen der insgesamt 13 Immenreuther Bogenschützen waren recht erfolgreich. Insgesamt neun Medaillen hatten sie bei der Rückfahrt im Gepäck. Topfit präsentierten sich dabei die jungen Schützen. So holte Paul Müller in der Klasse Schüler A mit 554 Ringen nicht nur eine Goldmedaille, sondern überschritt damit erheblich die geforderte Ringzahl für die letztjährige Qualifikation.

Ebenfalls überzeugend und zielsicher trat Lukas Zembsch bei den Junioren mit 542 Ringen auf. Ob er es schafft, zur Deutschen eingeladen zu werden, hängt von der noch nicht veröffentlichten Ringzahl für die Qualifikation ab. Sie lag voriges Jahr bei 543. Den Goldkurs der Bogenabteilung setzten weiter Tabata Melzner bei den Schülern A mit 488 und ihre Schwester Madita, Schüler B, mit 429 Ringen fort. Erstmals ging Mia Schindler bei den Schülern C an den Start und belegte auf Anhieb mit 481 Ringen Platz zwei. Die Bronzemedaille wurde Elias Rupprecht für eine persönliche Bestleistung von 510 Ringen um den Hals gehängt. Eine weitere Bronzene mit dem Recurvebogen und 518 Ringen nahm Thorsten Höcht bei den Erwachsenen entgegen. Die Goldleistungen schlossen in der Disziplin der Instinktivbogen Ngoc Han Le und Rebecca Plößl bei den Juniorinnen beziehungsweise Jugend ab. Die weiteren Platzierungen: Tobias Hänel und Tim Götz, Plätze fünf und sechs bei Recurve Jugend, Klaus Klenk und Jochen Nentwich, Plätze neun und zehn in der Disziplin Recurve Master.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.