07.06.2017 - 20:00 Uhr
ImmenreuthSport

SV Immenreuth stellt neuen Trainer vor Neuer Trainer, neuer Spielplatz

Unser Bild zeigt die aktuelle Führungsriege des SV Immenreuth mit (von links) Stefan König (Jugendleiter), Florian Stelzl (Abteilungsleiter), Heinz Lorenz (Vorsitzender), Siegfried Enders (Betreuer), Neutrainer Michael Kaufmann, Peter Heindl (Koordinator zweite Mannschaft), Christian Sendelbeck (Betreuer), Matthias Pocker (Trainer A-Jugend) sowie Rainer Wöhrl (Co-Trainer zweite Mannschaft). Bild: döm
von Autor DÖMProfil

(döm) Der SV Immenreuth stellte bei seiner Versammlung den neuen Trainer, Michael Kaufmann , offiziell vor. Der Einladung folgten neben gut 30 aktiven Spielern auch Bürgermeister und SVI-Vorstand, Heinz Lorenz, sowie Betreuer und Jugend- sowie Abteilungsleiter.

In seiner knapp 30-minütigen Ansprache konnte Kaufmann bereits von einigen erfolgreichen Spielerverpflichtungen berichten, welche noch im Detail bekanntgegeben werden. Eine Inventur des Trainingsinventars gab es ebenfalls. Fehlendes wurde nachgekauft, so dass für den Start in die Vorbereitung zur neuen Saisonoptimale Trainingsbedingungen auf die neue Spielzeit gegeben sind. Hierfür sind bereits Spiele gegen namhafte Gegner aus der Kreisliga wie den SV Neusorg oder auch den ASV Nemmersdorf fixiert.

Der Vorstand, Heinz Lorenz , dankte Michael Kaufmann für sein Engagement in allen Bereichen, appellierte an die Geschlossenheit des Vereins und bat um Unterstützung bei den aktuellen Projekten sowie beim bevorstehenden Summer-Vibes-Festival am 28. Juli.

Es ist demnach nicht nur sportlich ein Neuanfang spürbar, sondern auch rund um das Sportgelände ist derzeit vieles im Aufbau. Aktuell bauen die SVI-ler in Eigenleistung neben dem Spielfeld einen großen Spielplatz, welcher durch einen Zaun vom Umfeld geschützt wird. Für die Zuschauer wird darüber hinaus ein eigener Toilettenkomplex neben der Zuschauertribüne entstehen.

Neutrainer Michael Kaufmann dankte abschließend für die zahlreiche Teilnahme, was unterstreiche, dass der Verein grundsätzlich auf gesunden Füßen steht und in jeglicher Hinsicht über ein gutes Umfeld verfüge. Sportlich werde man alles tun, um in der kommenden Saison jungen Spielern eine Chance zu geben sowie eine bessere Rolle zu spielen als dies aktuell auf Rang 6 der A-Klasse der Fall ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.