30.01.2017 - 20:10 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Gemeinde ernennt Gabriele Sieber zur Ehrenbürgerin „Immer am Puls der Zeit“

Gabriele Sieber hatte an Bürgermeister Heinz Lorenz nur einen Wunsch. Er sollte sich bei seiner Laudatio auf die neue Ehrenbürgerin der Gemeinde kurz halten.

Was der Gemeinderat im November beschlossen hatte, setzten Bürgermeister Heinz Lorenz (rechts) und sein Stellvertreter Josef Hecht (links) in die Tat um. Beim Neujahrsempfang der Gemeinde ernannten sie Gabriele Sieber (Mitte) zur Ehrenbürgerin. Bild: bkr
von Bernhard KreuzerProfil

"Deshalb vertraue ich dem Sprichwort, dass weniger mehr ist, und hebe an dieser Stelle nur ein paar Punkte hervor, die ihr Wirken in besonderer Weise beleuchten", schickte daher Lorenz seine Worten beim Neujahrsempfang (wir berichteten) voraus.

Zentraler Punkt war darin der Begriff Heimat. In Gesprächen mit Sieber merke und spüre man, wie sehr sie die Gemeinde und ihre Bürger liebt und schätzt, führte das Gemeindeoberhaupt aus. Durch ihren Weitblick unterstützte sie jahrzehntelang die Gemeinde, trug dazu bei, Touristenattraktionen wieder zu neuem Leben zu erwecken, gestaltete und verschönerte das Ortsbild.

"Erst kürzlich verfasste sie wichtige historische Hinweise, die sie nicht für sich behalten, sondern allen interessierten Bürgern bereitstellen will." Mit ihrem Engagement in Vereinen und ihrem Interesse an der Jugendarbeit sei Sieber immer am Puls der Zeit gewesen.

Ihr hohes soziales Engagement hob der Rathauschef mit dem Verweis auf das SOS-Kinderdorf Oberpfalz hervor. Sie und ihre Familie hatten den Grund für die Einrichtung gespendet, in der Lorenz selbst aufwuchs. Ihre jährlichen Besuche blieben ihm in guter Erinnerung. "Dieser enge Kontakt zum SOS-Kinderdorf besteht bis heute."

"Es war für mich eine echte, große Überraschung, als ich hörte, geehrt zu werden. Danke von ganzen Herzen", sagte Gabriele Sieber zu der hohen Auszeichnung. Sie liebe Immenreuth und seine Bewohner. Daher rief sie zur gegenseitigen Hilfe und dazu auf, die Kraft aufzubringen, verzeihen und sich versöhnen zu können, damit der Alltag friedlicher und freundlicher werde.

Zusammen mit zweitem Bürgermeister Josef Hecht und unter großem Applaus der anwesenden Gäste überreichte Lorenz die Ernennungsurkunde zur Ehrenbürgerin.

Den Festakt hatte der Kinder- und Jugendchor "Bunte Töne" mit dem Immenreuther Lied eröffnet. Quasi eine Uraufführung: Bislang erklang es nur einmal bei der Verabschiedung von Pfarrer Alfons Wurm, dem zweiten Ehrenbürger der Gemeinde. Angela Stehbach hat den Text über die Orte der Gemeinde zu allen Jahreszeiten in vier Strophen beschrieben. Die Melodie dazu stammt aus der Feder ihres verstorbenen Mannes und Organisten Karl Stehbach.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.