Erfolgreichstes Geschäftsjahr der Baufirma Markgraf
Unter den Top 25 in Deutschland

Ein berechtigtes Prosit auf die eigene Firma. Die Beschäftigten und die Chefs von Markgraf feiern zusammen eine beeindruckende Bilanz. Bilder: bkr (2)
Wirtschaft
Immenreuth
21.12.2016
364
0

Immenreuth/Bayreuth. Die Bauunternehmung Markgraf blickt auf das beste Betriebsergebnis seiner Geschichte zurück. Markgraf rückt nun auf Platz 25 der größten Baufirmen in Deutschland vor.

In der Jahresabschlussfeier in der Kemnather Mehrzweckhalle war Zeit, eine positive Bilanz zu ziehen. Irene Markgraf, Mitgesellschafterin und Vorsitzende des Stiftungsrates der Rainer-Markgraf-Stiftung, hieß über 720 Mitarbeiter aus ganz Deutschland willkommen. Sie stellte den Zusammenhalt in der Unternehmensgruppe in den Mittelpunkt ihrer Rede. Geschäftsführer Winfried Praller unterstrich die Bedeutung der Kommunikation. "Nicht mehr nur bauen können, sondern die Komplexität beherrschen, heißt die Aufgabe der Zukunft. Dafür sind gegenseitiges Zutrauen und gegenseitiges Vertrauen erforderlich."

Der Übergang vom familien- zum gremiengeführten Unternehmen sei geschafft. Mit Stolz garantierte Irene Markgraf daher, dass alle über 900 Mitarbeiter für das erfolgreiche Baujahr ein weiteres Jahr die monatliche Gratifikation über die eingeführte Markgraf-Guthaben-Karte erhalten.

Der ständige Dialog zwischen den Gremien und der Geschäftsleitung bilde die Basis als stabiles Fundament für die Zukunft. "Unsere Auftragsbücher sind voll. Lassen Sie uns gemeinsam die spannenden Aufgaben angehen, die vor uns liegen", erklärte Praller. Zu den Investitionen an allen elf Standorten gehört auch am Firmensitz in Bayreuth ab März 2017 ein eigenes Betriebsrestaurant. Auch hier solle Tag für Tag der Dialog und der abteilungsübergreifende Austausch gefördert werden.

Ob das Losglück auf ihrer Seite war, konnten die Mitarbeiter bei einer Tombola testen. Den Hauptpreis, eine Reise nach Wien, hatte Irene Markgraf gestiftet. Zwei weitere Reisegutscheine stellte die Geschäftsleitung zur Verfügung. Für Stimmung sorgte Bernd Regenauer, Nürnbergs wohl bekanntester Kabarettist und Träger des Deutschen Kabarett-Preises.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.