Familie Denz brilliert bei Kirchenkonzert
Glasklar und stimmgewaltig

Pfarrer Alfons Forster (links) und Pfarrgemeinderatssprecher Georg Hammer (rechts) dankten den Akteuren Luis Denz (Mitte) und Mirijam Denz (Zweite von rechts) sowie Christa Bauer-Denz. Bild: grm
Freizeit
Irchenrieth
05.10.2017
26
0

Ein musikalisch nicht alltägliches Angebot gibt es in der Pfarrei Michldorf: Ein Kirchenkonzert mit dem langjährigen Kirchenmusikdirektor von St. Josef in Weiden, Luis Denz, an der Orgel und seiner Tochter Mirijam als Gesangssolistin.

Michldorf/Irchenrieth. ( grm) Nach der Begrüßung durch Pfarrgemeinderatssprecher Georg Hammer intonierte Luis Denz an der Orgel das "Andante" von Robert Führer.

Mit ihrer hellen Sopranstimme brillierte Mirijam Denz, Mitglied beim Kirchenchor St. Josef in Weiden und beim Bayerischen Landesjugendchor, beginnend mit "O du mein Trost" von Johann Wolfgang Franck und ebenso bei "Jesus bleibet meine Freude" und "Wer nur den lieben Gott lässt walten" von Johann Sebastian Bach. Bei den Solo-Orgelstücken "Elevation" von Léon Boëllmann, dem "Ave Maria" und dem "Ave Maria de Lourdes" von Peter Leonardus Benoit kostete der Organist das volle Volumen der Michldorfer Orgel aus. Die 18-jährige Mirijam Denz, frisch gebackene Abiturientin, trug mit ihrer glockenklaren Stimme das "Ave verum" von Wolfgang Amadeus Mozart und von Ludwig van Beethoven die Lieder "Herr deine Güte" und "Die Himmel rühmen" vor. Im Konzertteil mit Mariengesängen beeindruckte die mehrfache Preisträgerin bei "Jugend musiziert" sowohl mit leisen und dezenten als auch mit kräftigen und stimmgewaltigen Passagen beim "Ave Maria" von Herbert Paulmichl, beim "Gegrüßet Maria" von Josef Butz und dem "Ave Maria" von Jakob Arcadelt, stets sanft begleitet von ihrem Vater auf der Orgel.

Im Abschlussteil bewies die angehende Musikstudentin, die bei Sabine Lahm ihre Gesangausbildung absolvierte, mit "Es blühen drei Rosen" von Joseph Haas und dem "Sei gegrüßt Maria" von Karl Norbert Schmid abermals ihre gesangliche Reife. Das rund einstündige Konzert klang mit Max Regers "Mariä Wiegenlied" aus. Mit langanhaltendem Beifall erhielten die rund 100 Zuhörer als Zugabe noch das Lied "Über allen Wipfeln ist Ruh" von Franz Schubert.

Zwischen die musikalischen Blöcke streute Christa Bauer-Denz besinnliche Texte als Ein- und Überleitung ein und trug zum Abschluss ein Segensgebet vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.