Fußball
DJK Irchenrieth will Mittelfeldplatz

Die DJK Irchenrieth stellte ihre Neuzugänge vor: (hinten von links) Trainer Benny Scheidler, Lukas Woldrich, Vehbi Zogai, Abteilungsleiter Stefan Hoch; (vorne von links) Florian Krapf, Pascal Pscherer, Christian Süß, Franz-Josef Birawsky. Bild: jhä
Sport
Irchenrieth
28.06.2017
175
0

Seit dem Wochenende bereiten sich die Spieler der DJK Irchenrieth auf die neue Kreisliga-Saison vor. Unter der Leitung von Trainer Benny Scheidler, mit dem die DJK bereits ins dritte Jahr geht, fand das Auftakttraining im Sportzentrum statt. Unter den Spielern befanden sich auch die sechs Neuzugänge, bestehend aus hoffnungsvollen Nachwuchstalenten und einem gestandenen Kreisligaspieler.

Vom Ligakonkurrenten DJK Weiden schloss sich Franz-Josef Birawsky nach langer Abstinenz seinem Heimatverein an. Der Torjäger war in der abgelaufenen Saison maßgeblich daran beteiligt, dass Weiden über die Relegation die Klasse halten konnte. Vom Nachbarverein SpVgg Pirk folgte Abwehrspieler Pascal Pscherer seinem Bruder Michell nach Irchenrieth. Letzterer schnürt bereits seit einigen Jahren seine Fußballschuhe für die DJK.

Zwei Spieler kommen vom SV Waldau. Zum einen ist dies Lukas Woldrich, der den Sprung in die Kreisliga schaffen will, zum anderen aus der gemeinsamen A-Junioren-Spielgemeinschaft Florian Krapf. Er ist im letzten Jahr A-Jugendlicher. Vom Kreisklassen-Absteiger SV Altenstadt/WN wechselte Mittelfeldspieler Vehbi Zogaj nach Irchenrieth. Bereits in der Winterpause hatte sich Christian Süß von der SpVgg Vohenstrauß der DJK angeschlossen.

Als Ziel geben die Irchenriether Verantwortlichen um Abteilungsleiter Stefan Hoch einen gesicherten Mittelfeldplatz aus. Neuigkeiten gibt es auch im Hinblick auf die zweite Mannschaft. In der kommenden Saison startet man in einer Spielgemeinschaft mit der SpVgg Pirk II. Ziel ist es hier, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen.

Höhepunkt der Vorbereitung wird der Kälte-Grohmann-Cup am 22. und 23. Juli sein. Neben der gastgebenden DJK nehmen der FC Weiden-Ost, SV Waldau, SV Störnstein, SpVgg Pirk und FSV Waldthurn daran teil.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.