06.03.2018 - 19:08 Uhr
Irchenrieth

Jahreshauptversammlung der DJK Irchenrieth Übungsleiter fehlen

Eine umfangreiche Tagesordnung arbeitet der DJK-Vorstand in der Jahreshauptversammlung im Sportheim ab. Nur ein Posten bleibt am Ende offen.

Der neue Vorstand der DJK um Vorsitzenden Reinhold Gilch (vorne, rechts), Kreisverbandsvorsitzenden Sigmund Balk (vorne, Zweiter von rechts), zweiten Vorsitzenden Günther Wolfrum (hinten, rechts) und Geistlichen Beirat Pfarrer Alfons Forster (hinten, Zweiter von rechts) will heuer unter anderem einige Baumaßnahmen an den Fußball- und Tennisplätzen angehen. Bild: fsb
von Redaktion OnetzProfil

Chef Reinhold Gilch freute sich besonders über den Zuwachs auf 576 Mitglieder. Darunter sind 81 Kinder und 54 Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren. Dennoch müsse man weiterhin darum kämpfen, Mannschaften aufstellen zu können, mahnte der Vorsitzende. Dazu brauche es ausgebildete Übungsleiter und Betreuer. Auch die Eltern seien gefordert.

Gilch erinnerte an die Skifreizeit in Österreich und Südtirol, die Christbaumversteigerung, den Faschingsball, die Waldjugendspiele mit 855 Schülern, den Familiengottesdienst, das Kälte-Grohmann-Pokalturnier und die Zoiglfahrt nach Eslarn.

Abstieg vermeiden

Die Eigenbewirtschaftung im Sportheim funktioniere auch Dank der guten Zusammenarbeit mit den Wirtsleuten Helmut und Nada Schneider ausgezeichnet. Für die Pflege und Instandhaltung der Sportanlagen sowie die Erneuerung der Duschen mit viel Eigenleistung dankte Gilch allen Helfern und Platzwart Ludwig Lukas. Gilch dankte Bürgermeister Josef Hammer und dem Gemeinderat für Maschinen und finanzielle Unterstützung sowie Werner Härtl, dem Vorsitzenden des Fördervereins. Es gelte nun, den A-und B-Platz in gutem Zustand zu erhalten, für den A-Platz eine moderne Bewässerungsanlage anzuschaffen und das Sportheim schrittweise zu sanieren. Im sportlichen Bereich sei das Ziel, dass die erste Mannschaft in der Kreisliga Nord bleibe.

Kassier Richard Gilch vermeldete trotz hoher Investitionen und Instandhaltungskosten einen positiven Kontostand. Georg Frey von der Eisstockabteilung übergab eine Spende für die Jugend.

Absage an SpVgg Pirk

Fußballabteilungsleiter Jürgen Hartwich sprach viele verlorene Spiele in Folge, Trainerwechsel und den Rücktritt des Jugendleiters Johannes Härtl an, der sich weit über das Ehrenamtliche hinaus engagierte. Die Verantwortlichen würden alles tun, dass die "Erste" wieder in die Spur finde und die Klasse in noch zwölf ausstehenden Partien erhalten könne.

Die Handschrift des neuen Trainers Markus Schreiner sei deutlich zu erkennen. Für die Zukunft gelte es, aus Eigengewächsen und erfahrenen Spielern eine Mannschaft zu formen, die sich zumindest ein Stück weit mit der DJK identifiziere. Die "Zweite" bilde in der Spielgemeinschaft mit der SpVgg Pirk eine schlagkräftige Truppe mit gutem Zusammenhalt.

Der Bitte, der heimatlosen SpVgg Pirk auf den DJK-Plätzen Asyl zu gewähren, konnte nicht entsprochen werden. Dies habe sich aber erledigt, weil die SpVgg nun komplett in Leuchtenberg spielen wird.

Jugendleiter Johannes Härtl berichtete, dass der Spielbetrieb dank Spielgemeinschaften mit umliegenden Vereinen aufrecht erhalten werden konnte, allerdings stimmten die Leistungen noch nicht. Zum Problem einer Beteiligung am Ferienprogramm stellte er fest, dass die Betreuer in der spielfreien Zeit es auch einmal ruhiger angehen lassen dürften. Dann gab er seinen Rücktritt bekannt und entschuldigte sich, wenn von ihm gemachte Äußerungen für Ärger gesorgt hätten.

Maria Woppmann von der Turnabteilung freut sich über viele junge neue Mitglieder. Angeboten werden Wirbelsäulengymnastik, Zumba, Aerobic, Skigymnastik, Linedance und Kinderturnen. Die Tennissparte zählt 134 Mitglieder. Sie beteiligte sich an einer Hallen-Winterrunde. Drei der vier Erwachsenenteams schafften den Aufstieg. Heuer steht die Sanierung zweier Tennisplätze an.

Der Vorstand

Bei den Neuwahlen erhielt der Vorstand einstimmig das Vertrauen. Allerdings fand sich kein Fußball-Jugendleiter. Das Ergebnis: Vorsitzender Reinhold Gilch, Stellvertreter Günther Wolfrum, Schriftführer Roland Pflaum und Jürgen Bodensteiner, Kassier Richard Gilch, Platzkassier Ludwig Lukas, Pressewart bis Saisonende Johannes Härtl, Ausschussmitglieder Roland Bodensteiner, Sabine Franke, Matthias Gallitzendorfer, Stefan Ram, Robert Rothballer und Thomas Würth, Kassenprüfer Benjamin Ram und Wolfgang Schieder, Fußballabteilungsleiter Jürgen Hartwich, Tennisabteilungsleiter Werner Härtl, Turnabteilungsleiterin Maria Woppmann, Eisstockabteilungsleiter Georg Frey und Ehrenamtbeauftragter Wolfgang Würth. (fsb)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp