09.08.2014 - 00:00 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Irchenriether Brunnenfest und Kirwa hat sich zu einem Besuchermagneten entwickelt - Heuer mit ... Vom "Dorf-Festl" zum Renner in der Region

Das Brunnenfest der Feuerwehr - gleichzeitig die Irchenriether Kirwa - hat sich vom kleinen "Dorf-Festl" zu einem absoluten Highlight in der Region entwickelt. Am Sonntag sind auf dem Festplatz rund um den Brunnen vor dem Rathaus Gaudi und Stimmung pur angesagt.

von Ernst FrischholzProfil

Der Namensgeber der Veranstaltung, der Floriansbrunnen, wurde im Jahr 1987 am Vorplatz des Feuerwehrhauses errichtet.

Der Wasserspender, den Bildhauer Max Fischer aus Neustadt/WN gestaltet hat, kostete damals 40 000 Mark. Die Weihe des Brunnens durch Pfarrer Georg Dirnberger nahmen die Floriansjünger zum Anlass, das Brunnenfest aus der Taufe zu heben. Seitdem findet diese Veranstaltung jedes Jahr mit großem Erfolg statt. Die Rothelme präsentieren dabei immer wieder neue Attraktionen und locken damit viele Besucher aus der Region an.

Bevor es am Sonntag soweit ist, beginnt die Kirwa traditionell mit einem Gottesdienst vor der Barbarakirche um 9 Uhr. Ab 10 Uhr folgt ein Frühschoppen bei Weißwürsten, bei dem die Gleiritscher Blasmusik aufspielt. Zum Mittagessen gibt es Schweinshaxn und Schnitzel, beides auch zum Mitnehmen.

Olympiade ab 14 Uhr

Nach dem Rasentraktor-Rennen mit Hunderten von begeisterten Zuschauern vor zwei Jahren haben sich die Feuerwehrler um Vorsitzenden Reinhard Ach und Kommandant Markus Bächer für den Nachmittag wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Um 14 Uhr beginnt eine "Olympiade der Jugendfeuerwehren" auf der Festwiese oberhalb der Kirche. Jürgen Meyer von "Radio Ramasuri" moderiert das Spektakel der einzelnen Jugendteams, bei dem die Teilnehmer auf verschiedenen Parcours feuerwehrtechnische Prüfungen absolvieren müssen.

Zugleich präsentiert der Maschinenring nachmittags auf dem Gelände eine große Leistungsschau. Ebenfalls am Nachmittag bieten die Frauen im Feuerwehrhaus Irchenriether Kuchen und Torten nach Rezepten aus dem Backbuch an.

Breznsalzer spielen auf

Der Bär soll dann ab 18 Uhr steppen, wenn auf dem Festplatz rund um den Brunnen die Kirwa- und Partyband "Breznsalzer" in die Tasten und Saiten greift. Am Abend öffnet auch eine Bar im Feuerwehrhaus. Die Band präsentiert Musik zum Mitmachen und Mitsingen, Musik, die unter die Haut geht, sowie Lieder, deren Ursprung in der Heimat zu suchen sind.

Der Zwiefache ist für die "Breznsalzer" ebenso kein Unbekannter wie Rock oder Mallorca-Party-Kracher. Das Grundkonzept der Combo lautet aber immer: "Spaß, Gaudi, authentisch und immer schee frisch".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.