CSU-Ortsverband Kastl informiert über aktuelle Themen und Termine
Bürger müssen für mehr Highspeed selbst tätig werden

Der Plan sieht vor, die Treppen zum Vorplatz beim Kastler Kreuz neu zu gestalten und den Platz deutlich aufzuwerten. Bild: mde
Politik
Kastl bei Kemnath
15.04.2018
201
0

Die Kastler CSU hat in den nächsten Wochen einiges vor. Unter anderem ist ein Familiengespräch auf einem Spielplatz geplant, zu dem ein besonderer politischer Gast erwartet wird.

Erstmalig lädt der CSU-Ortsverband Kastl am Sonntag, 27. Mai, ab 14 Uhr zu einem Familiengespräch ein. Auf dem Kinderspielplatz im Baugebiet Lettenwiese besteht die Möglichkeit, mit Landtagsabgeordnetem Tobias Reiß bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Toni Dutz kommt

Am Montag, 23. April, findet um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung im Sportheim statt. Bezirksrat Toni Dutz aus Wiesau spricht über die Aufgaben des Bezirkes, welche oft kaum wahrgenommen werden. Ebenso finden in dieser Versammlung die Delegiertenwahlen zur Nominierung der Kandidaten für die Europawahl im Jahr 2019 und zahlreiche Ehrungen statt. Für den Frühsommer ist eine Firmenbesichtigung beim Fahrradhersteller Cube in Waldershof geplant. Anschließend geht es zum Zoigl. Eine Wiederholung des sehr erfolgreichen Familienfestes 2016 soll im Jahr 2019 erfolgen. Das Jahr 2019 ist zugleich auch ein Jubiläumsjahr. Der CSU-Ortsverband Kastl blickt dann auf 70-jähriges Bestehen zurück.

Bürgermeister Josef Etterer und Fraktionssprecher Hans Walter informierten die Mitglieder in der Zusammenkunft über aktuelle Themen in der Gemeinde. Der DSL-Ausbau sei inzwischen abgeschlossen, erläuterten sie. Die Haushalte in den einzelnen Ortsteilen könnten nun einen schnellen Internetzugang buchen. Hierzu müssten die Bürger selbst aktiv werden und auf ihre Anbieter zugehen, stellte Etterer deutlich heraus.

Die Vorarbeiten zur Sanierung des Tiefbrunnen I seien angelaufen. Derzeit werde eine befestigte Zufahrt auf das Gelände geschaffen, damit schweres Bau- und Bohrgerät in Position gebracht werden könne. Leider lasse es sich nicht vermeiden, dass ein Teil vom Brunnengebäude zurückgebaut werden müsse, um Platz für Maschinen zu schaffen. Diese Arbeiten erledige der Bauhof.

Ob die geplante Straßensanierungsmaßnahme von Reuth nach Altköslarn und Gründlhut in diesem Jahr endlich erledigt werden könne, sei weiterhin offen. "Bereits seit mehreren Jahren laufen die Planungen über das Kernwegenetz, wann es aber so weit sein wird, kann man nach wie vor nicht sagen", so Etterer. Die Kommune habe alle Vorarbeiten geleistet. "Aktuell wird mit einem Anhörungsverfahren begonnen, mit dem auch die Maßnahme eingeleitet werden soll". Nach längeren Diskussionen wird laut Etterer die Heizung der Mehrzweckhalle erneuert. Geplant ist der Austausch in der Ferienzeit, um den Schulbetrieb nicht unnötig zu stören. Ärgerlich sei die Tatsache, dass die Gemeinde Kastl für diese Maßnahme keine Fördergelder erhalte. Aktuell gäbe es zwar ein Zuschussprogramm für die Sanierung von Schulgebäuden, es kämen aber in erster Linie finanzschwache Kommunen zum Zug.

Neue Fahrzeuge

In den vergangenen Wochen wurden für den Kindergarten und den Bauhof neue Fahrzeuge in Dienst gestellt, so Walter. Durch die Anschaffung eines neuen Kindergartenbusses kann die Gemeinde Kastl den familienfreundlichen Bring- und Abholdienst für Kinder aus den umliegenden Dörfern weiter aufrechterhalten. Ebenso notwendig und sinnvoll sei auch der neue Traktor für den Bauhof. Sehr zuversichtlich zeigte sich der Bürgermeister, dass in diesem Jahr das Bergkreuz neu gestaltet werden kann. Geplant seien auch mehrere Informationstafeln zur Region und zur Natur am Kastler Berg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.