05.07.2016 - 02:10 Uhr
Oberpfalz

„Endow County Ukulele Orchestra“ begeistert in Wolframshofer Kulturscheune „Psycho Killer“ auf der Ukulele

Wolframshof. Ein Hauch von Hawaii brachten sie mit in die Kulturscheune von Schloss Wolframshof - zwar weniger temperaturmäßig, dafür aber mehr musikalisch: Das "Endow County Ukulele Orchestra" sorgte für einen Genuss, der es auch mit dem gleichzeitigen Spiel der Fußball-Nationalmannschaft gegen Italien aufnehmen konnte.

Mit Musik, die nicht von der Stange kam, begeisterte das "Endow County Ukulele Orchestra" beim Kulturtreff Kastl. Bild: stg
von Holger Stiegler (STG)Profil

Zeigen, dass man mit der Ukulele, einem hawaiianischen Instrument, alles spielen kann - das hatten sich die fünf Musiker zum Ziel gesetzt. Und tatsächlich: Zwei Stunden lang begeisterten sie beim Kulturtreff Kastl mit ihrer Mischung aus bekannten Songs aus den Bereichen Folk, Pop und Rock sowie mit eigenen Liedern. Bunt und vielseitig war das Programm der fünf jungen Burschen aus dem Stiftland: "Everybody needs Somebody" aus dem Film "Blues Brothers" stand neben Surfsongs von Jack Johnson oder "Nackert" von LaBrassBanda (ja, auch das geht auf Ukulelen!). Entstanden sind eigene Interpretationen der Songs, die die Zuhörer begeisterten.

Jedes Lied moderierten Alex, Lenni, Fred, Julian und Matze auf meist humorvolle Weise an. Auch das Publikum durfte mitklatschen und mitschnippen - wer konnte schon ruhig bleiben bei den ungewöhnlichen Arrangements von "Hello Dolly", "Dancing in the Moonlight" oder "Psycho Killer". Gänzlich unbekümmert plauderten die Musiker auf der Bühne - mal mit sich, mal mit dem Publikum, aber immer so, dass der Spaß nicht auf der Strecke blieb. Höhepunkte des Abends waren auch die Version von "Born to be wild" aus dem Filmklassiker "Easy Rider", ein individuelles Arrangement der "Bittersweet Symphony" von The Verve und ein wie für die Ukulele geschriebenes "Viva la Vida" der Band Coldplay. Langer Applaus für einen musikalischen Glanzpunkt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.