Frauen übergeben 700 Euro für Aufbauarbeit in Indonesien
Spende für Selbsthilfe

Monika Fralix überreichte die Spende des Frauenbunds an Pater Kirchberger für die Mission in Indonesien. Beide dankten auch allen, die Blumen gespendet, Wildblumen gesammelt und die Kräuterbuschen gebunden haben. Bild: rpp
Vermischtes
Kastl bei Kemnath
06.09.2017
14
0

Pater Georg Kirchberger, der sich zurzeit auf Heimaturlaub befindet und Pfarrer Heribert Stretz vertritt, berichtete in seinen Predigten von seiner Arbeit in Indonesien. Das zeigte den Gläubigen, wie gut die Spende des Katholischen Frauenbundes in dem weit entfernten Land helfen wird. Den Erlös aus dem Kräuterbuschenverkauf von 700 Euro überreichte Monika Fralix.

Seit 1976 arbeitet und unterrichtet Kirchberger im Priesterseminar der Steyler Missionare in Ledalero auf der Insel Flores. Obwohl Indonesien sehr reich an Bodenschätzen, Erdöl, Gold- sowie Holzvorkommen ist, erreiche die arme Bevölkerung dieser Wohlstand kaum. Schuld seien die Korruption und die ungleiche Verteilung bei Hilfsprogrammen der Regierung. Die Mission setze durch die Zusammenarbeit mit jungen Handwerkern und Unternehmern auf eine Entwicklung von unten. Die Kirche fördere Kooperativen sowie Spar- und Kreditvereine. Diese ermöglichten Familienvätern, einen Handwerksbetrieb auf solide Füße zu stellen, weiter auszubauen und sogar einige Arbeitsplätze zu schaffen. Am Beispiel der Fleischverarbeitung erläuterte Pater Kirchberger, wie die Bevölkerung angeregt wird, mehr zu produzieren damit auch Tiere verkauft werden und mehr Einnahmen für Familien zur Verfügung stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.