18.03.2018 - 20:00 Uhr

Gläubige Kastler besuchen entweder Kreuzweg- oder Passionsandachten 14 Verse über Leidensweg

In Kastl gehört das Kreuzweggebet zur Vorbereitung auf das Osterfest. Die Gläubigen denken dabei bewusst an Jesu Leidensweg. Kreuzträger Robert Steinkohl, Andrea Zeitler und Maria Kukla beteten an jeder Station für die Glaubensgemeinschaft. Weihnachten und Ostern, die zwei größten christlichen Hochfeste, haben ihren Ursprung in Jesu Geburt und Kreuzestod sowie Auferstehung. Vielen ist das nicht mehr bewusst. Weihnachtsmann und Osterhase dominieren die Medien und Werbung. Kinder können mit Begriffen wie Passion und Kreuzweggebet nichts mehr anfangen.

Robert Steinkohl (links) ging mit dem Kreuz die 14 Stationsbilder ab, die an den Seitenwänden in der Kirche angebracht sind. Bild: rpp
von C. & W. RupprechtProfil

Die Passion ist eine Zeit der Besinnung auf den Leidensweg Jesu, der mit dem letzten Abendmahl mit den Jüngern begann und mit seiner Bestattung im Grab endete. Dieser Leidensweg wird im Kreuzweggebet in 14 Versen erzählt. Dabei wechseln sich Vorbeter und Gemeinde im Gebet ab. Zwischen den Stationen wird ein Liedvers gesungen, der das Thema der jeweiligen Station aufgreift.

In Kastl befinden sich die Bilder der Stationen in der mittelalterlichen Kirche an den Seitenwänden. In anderen Gemeinden befinden sich die Bildstöcke an Wegen in der Flur. Die Passionszeit ist mit einer 40-tägigen Fastenzeit verbunden. Sie ist eine Bußzeit und eine Zeit der Vorbereitung. In diesen Wochen finden keine Feste statt. Musik und Tanz war früher verboten. Es ist noch gar nicht lange her, da wurde auch im Advent eine Fastenbußzeit eingehalten. Heute ist es eher eine besinnliche Zeit. Das ist auch an der liturgischen Farbe Lila zu erkennen, die die Zeit der inneren Vorbereitung anzeigt.

Die evangelischen Christen bereiten sich mit zusätzlichen Gottesdiensten auf Ostern vor. Diese Passionsandachten finden meist während der Arbeitswoche an den Abenden statt und haben stets ein Thema, das den Leidensweg Jesu mit unserem Leben heute verbindet.

In Kastl wurden nach der Kreuzwegandacht alle Gläubigen zu Kaffee und Kuchen in den Pfarrsaal eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.