Jungschützen erkunden Naab
Mit Paddel so sicher wie mit Gewehr

Vermischtes
Kastl bei Kemnath
11.07.2017
20
0

Statt ihrer Schießjacke brauchten die Jungschützen am Samstag Schwimmwesten. Mit ihren Eltern und Betreuern brachen sie unter der Leitung von Herbert Huber zum Kanufahren nach Nabburg auf. Im Camp angekommen, mussten zuerst die Kanadierboote vom Hänger geholt und die restliche Ausrüstung bereit gelegt werden. Nach einer Stärkung und einer kurzen Einweisung in Technik und Sicherheit des Kanufahrens ging es endlich auf das Gewässer. Nach kurzer Zeit hatten die Teilnehmer den Dreh mit dem Paddel heraus und es entwickelten sich hin und wieder mal kleinere Rennen und Wasserschlachten. Die Strecke führte rund zehn Kilometer flussabwärts nach Schwarzenfeld, wo die Boote nach einer dreistündigen Tour anlegten. Dort warteten bereits die Shuttlebusse auf die 20-köpfige Gruppe, um die Heimreise anzutreten. Bild: rpp

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.