29.03.2018 - 20:00 Uhr

Kinderhaus Pusteblume bekommt neuen Kindergartenbus Neuer Bus für das Kinderhaus

Nachdem der alte Kindergartenbus in die Jahre gekommen ist, bekommt das Kinderhaus Pusteblume ein neues Fahrzeug. Bürgermeister Etterer dankt den treuen Busfahrerinnen Sabine Deubzer und Birgit Scharf für ihren verantwortungsvollen Dienst.

Der offiziellen Fahrzeugübergabe wohnten Vertreter der Gemeinde, des Kindergartens und Firmeninhaber Franz Bauer bei. Von links nach rechts im Bild: Bürgermeister Josef Etterer, Gemeindemitarbeiter Berthold Strobl, Busfahrerin Sabine Deubzer, Franz Bauer, Busfahrerin Birgit Scharf, Gemeindemitarbeiter Robert Schraml und Josef Arnold, Kinderhausleitung Ulrike Hederer und Claudia Bauer.
von C. & W. RupprechtProfil

Sechszehn Jahre lang schon werden die Kinder der Außenorte mit dem gemeindeeigenen Kindergartenbus von zu Hause abgeholt und zum Kinderhaus Pusteblume transportiert. Mittags geht es auf dem gleichen Weg wieder nach Hause. Nachdem die Reparaturen nun häufiger wurden und man nicht mehr sicher sein konnte, die Fahrten, zuverlässig zu gewährleisten, erfolgte im Gemeinderat der Beschluss, ein neues Fahrzeug anzuschaffen. So wurde der alte Fiat Scudo durch einen 125-PS-starken Fiat Talento mit acht Sitzplätzen ersetzt.

Am Dienstagvormittag übergab Franz Bauer vom Autohaus Bauer in Kulmain die Fahrzeugschlüssel an die Busfahrerinnen Sabine Deubzer und Birgit Scharf sowie an Gemeindeoberhaupt Bürgermeister Etterer und die Kinderhausleitung Ulrike Hederer. Etterer ergriff die Gelegenheit, den Fahrerinnen für ihren verantwortungsvollen und zuverlässigen Dienst zu danken. Ebenso den Gemeindemitarbeitern, die die Wartung des Busses gewährleisten. Er betonte, dass es dem Gemeinderat wichtig sei, das Transport-Angebot für die Eltern aufrecht zu erhalten. Der Kindergartenbus werde derzeit für 13 Kinder eingesetzt, die in zwei Touren befördert werden. Außerdem wird er zusätzlich für sieben Schulkinder im Kemnather Land genutzt, die keine direkte Anbindung an das übliche Schulbussystem haben. Das Fahrzeug wird durch den Gemeindehaushalt finanziert. "Nicht viele Kindergärten können diesen Service für die jungen Familien bieten", betonte das Gemeindeoberhaupt.

Franz Bauer überreichte zudem eine Spende von 200 Euro an Ulrike Hederer. "Dieses Geld werden wir in neue Kindersitze investieren, die in den neuen Bus passen", informierte sie gleich die Anwesenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.