Rosa und Rudolf Stahl seit 60 jahren verheiratet
Liebe fest wie Diamant

Die diamantene Hochzeit feierten Rudolf und Rosa Stahl unter anderem mit Anni Bundscherer (von links), der Schwester des Jubilars, sowie ihren Enkeln und Urenkelkindern. Bild: ask
Vermischtes
Kastl bei Kemnath
18.05.2017
174
0

Miteinander meisterten Rosa und Rudolf Stahl die Höhen und Tiefen des Lebens. Stets waren und sind sie füreinander da - mittlerweile schon seit 60 Jahren.

Vor Pfarrer Johann Bodensteiner gaben sie sich am 14. Mai 1957 in der Kastler Pfarrkirche das Jawort. Bürgermeister Wagner hatte zuvor als Standesbeamter die Ehe beurkundet.

Rosa Stahl kam am 30. April 1934 als Tochter von Michael und Barbara Lang in Kastl zur Welt. Dort wuchs sie mit ihren Brüdern Hans, Erwin, Fritz und Josef auf. Bruder Hans fiel im Zweiten Weltkrieg, auch die anderen Brüder sind bereits verstorben. Am 11. November 1931 erblickte Rudolf Stahl als einziger Sohn von Michael und Anna Stahl das Licht der Welt. Schwester Resi ist schon verstorben.

Sechs Kinder gingen aus der Ehe hervor. Die Söhne Josef, Rudolf junior und Arno sowie die Töchter Monika, Waltraud und Margit gratulierten ihren Eltern zur diamantenen Hochzeit. Ebenso freute sich das Jubelpaar über die Glückwünsche seiner zwölf Enkel und fünf Urenkel. Ebenso waren Rudolf Stahls ältere Schwester Anni Bundscherer aus Kemnath, Schwiegerkinder, Verwandte und Freunde zur Feier ins Kastler Schützenhaus gekommen. Für die Kommune gratulierte Bürgermeister Josef Etterer dem langjährigen Gemeinderat und ehemaligen zweiten Bürgermeister. Pfarrer Heribert Stretz schloss sich den Glückwünschen für die Pfarrgemeinde an.

Zum Abschluss des Festtages zelebrierte er mit Pfarrer Andreas Stahl - einem Enkel des Jubelpaares - eine Dankandacht in der Pfarrkirche. Statt Präsentkörben und Blumengestecken hatte es um Geldspenden gebeten. So kamen 700 Euro für die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord zusammen. Weitere 200 Euro überreichte Rudolf Stahl an die Nachbarfamilie Nelson. Sie spart derzeit, um die Kosten einer sehr teueren Delfin-Therapie für ihre zwei behinderten Söhne bezahlen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.