13.09.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Schützen lassen Kinder in ihren Sport reinschnuppern Rote Zehn im Visier

Kein Ferienprogramm ohne Hubertus-Schützen: Am Samstag kümmerten sich die Helfer um Jugendleiter Lukas Haberkorn auf der Schießanlage um 16 Mädchen sowie Buben und führten sie beim Schnupperschießen in den Sport ein.

Jugendleiter Lukas Haberkorn (hinten, Zweiter von links) und seine Helfer zeigten den Kindern, was die Faszination am Schießsport ausmacht. Bild: rwo
von Wolfgang RapsProfil

Die Jüngsten (unter 10 Jahre) durften sich an den speziell für die Jugendarbeit entwickelten Infrarotgewehren versuchen, die schon etwas älteren Teilnehmer übten bereits mit den kleineren Luftgewehren und -pistolen. Bei allen Sportgeräten waren gleichermaßen Zielgenauigkeit, Konzentration und Disziplin notwendig. Schnell hatten die Kinder den Dreh heraus und konnten ihre Übungen mit hochwertigen Schüssen abschließen. Die Gesichter strahlten, wenn eine gelbe Neun oder gar eine rote Zehn am Bildschirm aufleuchtete.

Am Ende gab es wieder eine kleine Siegerehrung. Die Besten jeder Altersklasse erhielten einen Pokal, für alle anderen Teilnehmer gab es Medaillen. Bei der Wertung mit dem Luftgewehr siegte Tanja Heser, bei den Jüngeren nahm Jannik Haimerl den Pokal in Empfang. Ebenso servierten die Schützen ihren Gästen eine kleine Stärkung, die Eltern konnten sich bei Kaffee und Kuchen austauschen.

Für interessierte Mädchen und Buben ab 8 Jahren besteht ab sofort wieder die Möglichkeit, für 6 bis 8 Wochen kostenlos am Jugendtraining teilzunehmen. Schießzeiten sind mittwochs und freitags ab 18 Uhr. Auch die Eltern sind willkommen. Die Jugendleiter stehen auch gerne für Fragen zur Verfügung

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp