22.02.2018 - 20:00 Uhr

Sportschützen Kastl stellen sich Kaltwasser-Grill-Challenge Gerade breit genug für Grill und Füße

Gerade breit genug für Grill und Füße

Die Hosenbeine hoch und ab ins Wasser: Die Sportschützen um Vorsitzenden Wolfgang Raps (Dritter von rechts) stellten sich für die Kaltwasser-Grill-Challenge in den Graben gleich neben dem Vereinsheim. Bild: rwo
von Wolfgang RapsProfil

Kastl . (rwo) Die Sportschützen waren zur Teilnahme an der Kaltwasser-Grill-Challenge aufgefordert. Zu verdanken hatten sie das nasse Vergnügen der Schützengesellschaft "Andreas Hofer" Fuchsmühl und des Jägermeisterstammtisches Kastl.

Für ein geeignetes Gewässer mussten die Schützen auch nicht lange suchen. Gleich neben dem Schützenhaus verläuft ein Graben, der in die Haidenaab mündet. Bei Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt und einer Wassertemperatur von 3 Grad stellten sich einige Unerschrockene mit hochgekrempelten Hosen der Herausforderung. Auch das obligatorische Angrillen durfte nicht fehlen. So gab es im Anschluss neben Flüssigem Steaks und Bratwürste zur Stärkung aller Anwesenden. Natürlich haben die Schützen auch den guten Zweck in Blick. In Kürze übergeben sie an Sonja Nelson, Mutter der behinderten Zwillinge Damian und Malik aus Kastl, eine 600-Euro-Spende. Der Betrag setzt sich aus privaten Spenden von der Kaltwasser-Grill-Challenge, der Sportschützen und der eigenen Böllergruppe zusammen. Die Kastler wiederum haben den Pressather Faschingsverein sowie die Schützengesellschaften aus Thumsenreuth und Bad Berneck nominiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp