14.02.2018 - 20:00 Uhr
Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach

In der Gemeindebücherei machen beim lustigen Wettbewerb 18 Mädchen und Buben mit Medaillen auch bei Witze-Olympiade

Auch in der Gemeindebücherei fiel der Startschuss zur Olympiade: 18 Kinder trafen sich, um im Wettkampf um den besten Witz zu bestehen. Die Spanne war sehr groß vom jüngsten Teilnehmer mit vier Jahren bis zum Viertklässler.

von Redaktion OnetzProfil

Einige waren sehr gut vorbereitet wie zum Beispiel ein Geschwisterpaar, das drei Sketche eingeübt hatte. Diese Mühen wurden von der Jury mit dem dritten Platz und der Bronzemedaille belohnt. Der zweite Rang ging an einen ebenso aufwendigen Witz - vorgetragen in Zeichensprache und mit Handgesten. Die Goldmedaille ging an einen Zehnjährigen, der in allen drei Runden gut und auswendig erzählt hat.

Die kurzen Scherzfragen hatten es dagegen sehr schwer. Sie brachten nur kleine Lacher und keinen anhaltenden Applaus. Die Kunst in das Bild des Witzes einzuführen, wurde von der Jury sehr hoch bewertet und auch vom durchaus kritischen Publikum wertgeschätzt.

Alle Teilnehmer haben die drei Runden sehr gut bestanden, es gab viel Beifall und einiges zu Lachen. Auflockernde Spiele zwischen den Runden brachten ebenfalls viel Spaß für alle Besucher der Gemeindebücherei. Neben den Medaillen gab es weitere Preise für Helfer und jüngste Teilnehmer, die besonderen Mut bewiesen hatten.

Für den nächsten Lesenachmittag am Freitag, 16. März, sind jüngere Kinder von vier bis sieben Jahren eingeladen, mit Büchereimitarbeiterin Birgit Forster Tiere aus dem Winterschlaf zu wecken und dazu eine Geschichte zu erzählen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.