Pfarrei Kastl pilgert zur Basilika „Heiligste Dreifaltigkeit“
Wallfahrt nach Gößweinstein

Freizeit
Kastl
18.05.2017
25
0

Die zweitägige Fußwallfahrt nach Gößweinstein ist seit 1980 in der Pfarrei Kastl Tradition. 47 Frauen und Männer nahmen sich diesmal wieder die Zeit, um bei dieser Wallfahrt dabei zu sein. Die Vorbeter Marianne Geitner und Albert Prün begleiteten die Wallfahrer mit Gesang, Gebet und Texten aus dem Alltag des Glaubens und des Lebens auf dem Weg nach Gößweinstein. Nach dem von Pater Ryszard Kubiszyn erteilten Wallfahrtssegen startete um 6 Uhr morgens die Gemeinschaft von der Marktkirche aus zum Tagesziel nach Bernheck bei Plech in Oberfranken. Dort zelebrierte Pfarrer Zeltzberger aus der Pfarrei Edelsfeld/Königstein zum Abschluss des ersten Tages eine heilige Messe. Übernachtet wurde wie alle Jahre in Betzenstein. Von hier aus machte man sich am nächsten Morgen um 6.15 Uhr auf den Weg nach Gößweinstein. Das Wallfahrtsamt um 10.30 Uhr in der Basilika "Zur Heiligsten Dreifaltigkeit" zählt wie alle Jahre zu den Höhepunkten der Wallfahrt. Im Rahmen des festlichen Gottesdienstes wurde Marianne Geitner für ihre inzwischen 30. Teilnahme geehrt. Bild: exb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.